Im Toggenburg steckt Innovation

Bei einer Ausstellung wie der Toggenburger Messe zeigt das Gewerbe, was in ihm steckt. Gerade in der heutigen herausfordernden Zeit müssen sich die Gewerbetreibenden auf ihre Stärken besinnen und das Unnötige weglassen.

Drucken
Teilen
Benedikt Würth Vorsteher des kantonalen Volkswirtschaftsdepartements (Bild: Ralph Ribi (Ralph Ribi))

Benedikt Würth Vorsteher des kantonalen Volkswirtschaftsdepartements (Bild: Ralph Ribi (Ralph Ribi))

Bei einer Ausstellung wie der Toggenburger Messe zeigt das Gewerbe, was in ihm steckt. Gerade in der heutigen herausfordernden Zeit müssen sich die Gewerbetreibenden auf ihre Stärken besinnen und das Unnötige weglassen. Dabei müssen sie flexibel sein und sich an die wirtschaftliche Situation anpassen. Die Toggenburger Messe zeigt aber auch, dass wir über einen hervorragenden Berufsnachwuchs verfügen. An der Toggenburger Messe wird zudem erkenntlich, wie viel Innovation im Toggenburg steckt. Sowohl innerhalb der klassischen Industrie und des Gewerbes wie auch ausserhalb. Davon ist die Klangwelt das beste Beispiel. Innovation bringt wichtige Impulse für das Toggenburg. Diese generieren letztlich Investitionen, was zu einer positiven Spirale führt. Die Toggenburger Messe ist nicht nur ein Treffpunkt fürs Gewerbe, sondern für die ganze Region.

Aktuelle Nachrichten