Im Stadion keine Mehrwegbecher?

VADUZ. Im Fussballstadion gehören eine Bratwurst und ein kühles Bier einfach dazu. Doch was gut ankommt, verursacht viel Abfall.

Drucken
Teilen

VADUZ. Im Fussballstadion gehören eine Bratwurst und ein kühles Bier einfach dazu. Doch was gut ankommt, verursacht viel Abfall.

Deshalb werden seit dem 1. Januar 2012 im Vaduzer Rheinpark Stadion sowie an öffentlichen Veranstaltungen des Standortmarketings der Gemeinde Vaduz die Mehrwegbecher «Cup & More» verwendet, auf welche die Kunden 2 Franken Depot zu zahlen haben. Mit Erfolg: Nach einiger Zeit wurde ein deutlicher Rückgang des Abfalls im Stadion verzeichnet. Es folgte eine Versuchsphase des FC Vaduz, in der wieder zu den Einwegbechern gewechselt wurde. Das Depot blieb aber, wodurch die Abfallmenge weiterhin begrenzt werden konnte.

Doch jetzt, da der FC Vaduz in die Super League aufgestiegen ist, wird in Betracht gezogen, das Depot aufzuheben und die Mehrwegbecher aus Sicherheitsgründen aus dem Verkehr zu ziehen. Diese sind aus hartem und dickem Kunststoff und könnten in den Händen von aggressiven Fans zu einer Gefahr werden und zum Beispiel als Wurfgegenstand dienen. Deshalb werden wohl in der aktuellen Spielsaison im Rheinpark Stadion nur noch Einwegbecher verwendet. Hauptsache, die Sicherheit ist gewährleistet und das Bier erhält eine ordentliche Schaumkrone.

Ausserdem gingen auch Beschwerden über die qualitative Verschlechterung der Schaumkronen des Biers ein, was auf das für die Mehrwegbecher verwendete Reinigungsmittel zurückzuführen ist, wie dem Kurzprotokoll der Gemeinde Vaduz zu entnehmen ist.

Erhalten bleiben die Mehrwegbecher aber an allen öffentlichen Veranstaltungen der Gemeinde Vaduz und am Liechtensteinischen Staatsfeiertag. (sq)

Aktuelle Nachrichten