«Ich sah ihn noch wegrennen»

Gleich an drei Orten in der W&O-Region haben in der Nacht auf gestern Mittwoch unbekannte Diebe hohen Sachschaden angerichtet. Die Geldbeute ist recht gering, der Schrecken einer Grabser Wirtin dagegen gross.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen
An den aufgebrochenen Tankautomaten in Gams (Bild) und Alt St. Johann entstand hoher Sachschaden. (Bild: Kantonspolizei)

An den aufgebrochenen Tankautomaten in Gams (Bild) und Alt St. Johann entstand hoher Sachschaden. (Bild: Kantonspolizei)

GRABS/GAMS/ALT ST. JOHANN. Das Restaurant Traube an der Staatsstrasse in Grabs erhielt ebenso unerbetenen nächtlichen Besuch von Einbrechern wie zwei Tankstellen in Gams und Alt St. Johann. Bei letzteren wurden Tankstellen-Automaten aufgebrochen (siehe Titelseite).

Vom Lärm aufgewacht

In der «Traube» schlug die Täterschaft kurzerhand die gläserne Eingangstüre ein, vor der ein «Eichenbälkli» als Sperre montiert ist, und verschaffte sich so Zutritt zum Restaurant. Wie Wirtin Anna Hilty gegenüber dem W&O schildert, haben die Unbekannten Schubladen und Kästen ausgeräumt und durchsucht sowie die Kasse gestohlen.

Die Bargeldbeute betrage lediglich 120 Franken, sagt sie. Zudem nahmen die Täter mit einer im Restaurant befindlichen Tasche zahlreiche Zigarettenpäckli mit, die sich in einem Gestell befanden. Mehrere Stangen Zigaretten, die in einem Schrank versorgt sind, entdeckten sie nicht.

Als die Diebe den schweren Kassenschrank verschoben, kippte ein Bügelbrett um und stürzte in einen Spiegel, der in die Brüche ging. Wegen dieses Lärms erwachte die Wirtin, die mit ihrem Mann direkt über dem Restaurant wohnt. Als sie im Restaurant nachschaute, sah sie einen Mann hinausrennen.

Weil die Diebe Schlüssel entwendeten, müssen alle Schlösser ausgewechselt werden. Der grosse Sachschaden wird von der Versicherung gedeckt. «Alles ist ersetzbar», sagt Anna Hilty.

Der Schreck sitzt tief

Viel schwerer wiegt der Schreck. Schon den ganzen Tag war sie gestern unruhig. Das Wirtepaar, das 33 Jahre lang einen Hund besessen hatte, wird sich nach diesem Diebstahl wieder einen anschaffen. Ist ein Hund im Haus, dann suchen sich Diebe nach der Erkundung ein anderes Objekt aus, ist Anna Hilty überzeugt.