Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Ich bin der Experte meines Lebens»

Sozialtipp
Isabella Tuesel

Stellen Sie sich vor, dass Sie an starken Kopfschmerzen leiden. Sie haben bereits alle möglichen Therapien und Methoden ausprobiert – leider erfolglos. Da Sie nicht mehr weiterkommen, gehen Sie in eine Beratung und sprechen über Ihr Leiden. An diesem Beispiel möchte ich Ihnen eine hilfreiche Methode vorstellen. Es kann nämlich gut sein, dass die beratende Person, wie es auch bei Pro Infirmis oft der Fall ist, mit dem lösungsorientierten Ansatz arbeitet. Es handelt sich hierbei um eine Beratungsmethode, die davon ausgeht, dass der Klient der Experte seines Lebens ist. Der Grundgedanke hinter dieser Methode liegt darin, dass Probleme als Herausforderungen angesehen werden. Sie bieten die Chance einen Zustand zu verändern. Die beratende Person wird Sie mittels gezielter Fragen unterstützen selbst auf Ihre Lösungen zu kommen. Dies geschieht dadurch, dass zum Beispiel nach Ausnahmen gefragt wird. Es ist nämlich davon auszugehen, dass es Momente im Leben gibt, an welchen ein Problem weniger intensiv oder gar nicht vorhanden ist. Wenn Sie diese Ausnahmen gefunden haben, gilt es herauszufinden, was genau in diesen Situationen anders war.

Gehen wir nochmals zu unserem Beispiel mit den Kopfschmerzen zurück. Der Berater wird Sie vielleicht fragen: «Wann gab es in den letzten Wochen Zeiten, in denen Sie weniger oder gar kein Kopfschmerz hatten? Was war da anders als sonst?» Durch diese Fragen eröffnen sich plötzlich neue Perspektiven. Aus einem «ich habe immer solche Kopfschmerzen» wird ein «manchmal habe ich Kopfschmerzen und manchmal bin ich entspannter, ruhiger». Ihre Antworten deuten also auf Lösungen hin, welche dazu führen, dass Sie keine oder weniger Kopfschmerzen haben. Ein mögliches Beispiel wäre: «Wenn ich mit meiner Tochter spiele, habe ich keine Schmerzen, oder wenn ich Sport treibe oder einfach nur auf dem Sofa liege und fernsehe.» Was ist in diesen Situationen jedoch anders als sonst? Auf diese Frage würden Sie vielleicht Folgendes antworten: «Weil ich mich wohl fühle, weil ich entspannt bin, ich positiv denke etc.» In diesen Aussagen sind Hinweise auf Lösungen. Einfach gesagt, kann davon ausgegangen werden, dass Sie vorwiegend Kopfschmerzen in Situationen haben, in welchen Sie angespannt und überlastet sind. Es gilt solche Situationen zu reduzieren oder welche zu schaffen, die Ihnen mehr Entspannung bringen. So können Sie mit Stresssituationen besser umgehen und dadurch Ihre Schmerzen mindern.

Pro Infirmis nutzt die lösungsorientierte Beratungsmethode, da wir überzeugt sind, dass jeder Mensch mit und ohne Beeinträchtigung, Experte seines Lebens ist und selbst die Verantwortung dafür trägt.

Isabella Tuesel

Sozialarbeiterin in Ausbildung,

Pro Infirmis, Beratungsstelle Sargans/Altstätten

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.