Huldrych Zwingli ist weltweit bekannt

Drucken
Teilen

Wildhaus Das Reformationsjubiläum bringt Gäste aus der ganzen Welt ins oberste Toggenburg. Ziele sind das Geburtshaus des Reformators, die extra konzi­pierte Ausstellung, welche Einblick in das Wirken von Huldrych Zwingli gibt, und der extra angelegte Garten mit Lebensmitteln, wie sie im Mittelalter auf den Tisch kamen.

Mit Baujahr 1450 steht eines der ältesten Holzhäuser der Schweiz in Wildhaus. Das Geburtshaus des späteren Refor­mators Huldrych Zwingli enthält ­einige Besonderheiten, welche Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Welt zum Staunen bringen. Bis heute hat das Jubi­läum «500 Jahre Reformation» gegen 4500 Besucher nach Wildhaus gebracht.

Ein Blick ins Gästebuch sowie Gespräche mit den Verantwort­lichen zeigen, dass der im obersten Toggenburg geborene Sohn erfolgreicher Händler und Politiker auf der ganzen Welt bekannt ist. Menschen aus aller Herren Länder, von Amerika über Au­stralien bis Fernost, finden den Weg nach Wildhaus, um Einblick in Zwinglis ganz spezielles Lebenswerk zu erhalten.

Spannend dabei: Huldrych Zwingli hat mit seinem Tun in Zürich den Grundstein für die heutigen Sozialwerke gelegt. ­Seiner humanistischen Über­zeugung nach musste die Kirche für die Menschen da sein, für den Weg zu Gott braucht es seiner Meinung nach weder Gold noch Vermögenswerte. (adi)3