Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Hüeru güet!» – eine Reise ins Wallis zum 90-Jahr-Jubiläum

Reisenotizen
Die Reise ins Wallis wird den Turnerinnen in guter Erinnerung bleiben. (Bild: PD)

Die Reise ins Wallis wird den Turnerinnen in guter Erinnerung bleiben. (Bild: PD)

Buchs Die Vereinsreise der Frauenriege Buchs führte dieses Jahr ins Wallis. Anlässlich des 90-Jahr-Jubiläums war eine dreitägige Reise angesagt. 25 Turnerinnen trafen sich darum mit vollgepackten Rucksäcken und Reisetaschen beim Bahnhof Buchs und bestiegen den Zug Richtung Bern, wo ein Zwischenhalt eingeplant war. Das Gepäck deponiert und gestärkt mit einem feinen Mittagessen, begaben sich die Turnerfrauen auf den Foxtrail, eine Schnitzeljagd der besonderen Art. Der strömende Regen tat der guten Stimmung keinen Abbruch, und die Frauen sahen und erfuhren doch so einiges mehr in und über unsere Landeshauptstadt, während sie der Fährte des Fuchses folgten. Danach ging die Reise weiter mit Zug und Postauto Richtung Wallis, hoch hinauf zum Heidadorf Visperterminen, wo die Frauen ihre Unterkunft bezogen.

Am folgenden Tag zeigte sich das Wetter von seiner guten Seite, im Gegensatz zu Zuhause war es hier trocken. Die Frauenriege startete in Visp zur kulinarischen Wanderung im höchstgelegenen Weinberg Europas, dem sogenannten «Wii-Grill-Fäscht», das jährlich 2000 Besucher anlockt. Auf acht Zwischenhalten werden die Wandernden kulinarisch mit Walliser Spezialitäten verwöhnt. Die Tour führt teilweise über alte Fuss- und Saumwege im Zickzack hoch durch den Weinberg Riebe bis hinauf zum Weiler Oberstalden, wo eine grosse Festgesellschaft die Ausflügler in Empfang nahm.

Auf dem Weg beeindruckte die tolle, einzigartige Atmosphäre unter den Wanderlustigen, und es konnten fröhliche und gesellige Stunden erlebt werden, die dann jede nach eigenem Gusto ausklingen lassen konnte.

Am Sonntag ging die Reise nach kurzer Nacht und feinem Frühstück zurück in die Ostschweiz. Die gute Stimmung der Reisenden hielt bis zur Rückkehr in Buchs an. An diese überaus gelungene Frauenriegenreise werden sich alle sehr gerne zurückerinnern. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.