HSG-Direktor nimmt überraschend den Hut

ST. GALLEN. Markus Brönnimann tritt als Verwaltungsdirektor der Universität St. Gallen (HSG) zurück. Und das ziemlich rasch, nämlich bereits auf Ende September. Er werde sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen, heisst in einer Mitteilung der Hochschule.

Marion Loher
Merken
Drucken
Teilen
Markus Brönnimann abtretender Verwaltungsdirektor der Universität St. Gallen (Bild: pd)

Markus Brönnimann abtretender Verwaltungsdirektor der Universität St. Gallen (Bild: pd)

ST. GALLEN. Markus Brönnimann tritt als Verwaltungsdirektor der Universität St. Gallen (HSG) zurück. Und das ziemlich rasch, nämlich bereits auf Ende September. Er werde sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen, heisst in einer Mitteilung der Hochschule.

Am Montag, an der ersten Senatssitzung zum Start des Herbstsemesters, hat Brönnimann seinen Entscheid intern kommuniziert. Am Dienstag wurden die Medien mit einem Schreiben informiert.

«Weniger zentralisierte Lösung»

Ausschlaggebend für den Rücktritt soll eine «Veränderung der Strukturen» gewesen sein. Gemäss Medienmitteilung will das Rektorat die Führung der Universität sowie die Verantwortlichkeiten im Rektorat und in der Verwaltung überdenken und neu regeln. Dies aufgrund des «stetigen Wachstums der HSG und der damit verbundenen Veränderungen sowie einer fortschreitenden Professionalisierung der Universitätsstrukturen im internationalen Bildungswettbewerb».

Der Prozess der Neuregelung sei in diesem Sommer gestartet worden und noch nicht abgeschlossen. Es zeichne sich aber «eine weniger zentralisierte Lösung für die Leitung der Verwaltung ab», schreibt die HSG weiter. Vor diesem Hintergrund habe sich Brönnimann entschlossen, sich beruflich neu zu orientieren.

Keine Antwort von der HSG

Der zurücktretende Verwaltungsdirektor wollte gestern persönlich keine Stellung zu seinem Entscheid nehmen. Auch von der Hochschule gab es keine weiteren Informationen. Insbesondere liess sie die Frage offen, was «eine weniger zentralisierte Lösung für die Leitung der Verwaltung» bedeutet.

«Wichtige Resultate erzielt»

Brönnimann wird bei seinem Abgang Ende dieses Monats während beinahe zehn Jahren Verwaltungsdirektor der Universität St. Gallen gewesen sein. In dieser Zeit habe er für die HSG wichtige Resultate erzielen können, heisst es. So habe das starke Wachstum der Universität bewältigt werden können. Zudem hätten ein zeitgemässes Planungs- und Steuerungssystem installiert und der mehrjährige Leistungsauftrag umsetzungsreif gemacht werden können.

Brönnimann sei ausserdem massgeblich an der Erarbeitung einer Immobilienstrategie im Hinblick auf die geplante Erweiterung der Universität beteiligt gewesen, teilt die Universität weiter mit.

Interimistische Leitung

Brönnimanns Aufgaben wird sein bisheriger Stellvertreter und Leiter Finanzen, Stefan Schneider, interimistisch übernehmen. Die Stelle des Verwaltungsdirektors, die zuerst neu definiert werden müsse, soll zu «gegebener Zeit» öffentlich ausgeschrieben werden.