Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hitze, feines Essen und Serenade

Reisenotizen

Sennwald Nach ein paar kleinen Startschwierigkeiten, einem vergessenen Kabel und einem fehlenden Mundstück konnte am Samstag die Reise der Musikgesellschaft Sennwald ins Tessin losgehen. Ohne Halt ging es direkt nach Bellinzona, wo man auf der Piazza del Sole eintraf. Vor dem Mittagessen war gerade noch genügend Zeit, um durch den lokalen Markt in der Altstadt zu schlendern. Mit über 32 Grad registrierte Bellinzona den heissesten Tag des Jahres. Im Grotto auf dem Castello Grande servierte man den Musikantinnen und Musikanten ein vorzügliches Mittagessen.

Nun teilte sich die Musikgesellschaft in zwei Gruppen auf. Während die einen durch die Stadt spazierten und das eine oder andere «Kühle» genossen, machten sich die anderen auf eine geführte Besichtigung der mittelalterlichen Talsperre, auf der Interessantes aus der Geschichte Bellinzonas zu erfahren war.

Im Anschluss fuhr man nach Ascona, wo vor dem Abendessen an der Promenade am Ufer des Lago Maggiore eine einstündige Serenade geplant war. Bei schönstem Wetter blieben immer wieder Touristen stehen und lauschten den Sennwalder Klängen. Nach diesem musikalischen Einsatz hatte man sich das Abendessen verdient.

Während die einen danach noch gerne ein Bad im Pool des Hotels nahmen, genossen andere lieber laute Musik in einer ­In-Bar oder die ruhige Diskussionsatmosphäre in einer Gartenwirtschaft. Ein wunderschöner Abend nahm so früher oder eben etwas später ein Ende.

Am Sonntag führte die Carfahrt entlang der sehr schmalen Küstenstrasse nach Porto Ronco, von wo man auf die Insel Brissago übersetzen konnte. Die Schifffahrt war nur kurz, aber voller Action. Dank des steten Windes schaffte es die Bugwelle über die Reeling und duschte verschiedenste Musikantinnen und Musikanten. Glück hatten jene, die bereits ihre Badehosen angezogen hatten, um auf der Insel ein Bad zu nehmen. Auf der Insel genoss man das feine Risotto zum Mittagessen und den botanischen Garten.

Ein paar Stunden Carfahrt später kam die Musikgesellschaft wieder in Sennwald an, voller toller Erlebnisse auf der gemeinsamen Reise in den Süden. (wr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.