Hilfe für Irak gegen Jihadisten

PARIS. Im Kampf gegen die Jihadisten-Organisation Islamischer Staat (IS) haben gestern knapp 30 Staaten und Organisationen Irak ihre Hilfe zugesagt. Aus Sicht der Beteiligten ist keine Zeit zu verlieren.

Drucken
Teilen

PARIS. Im Kampf gegen die Jihadisten-Organisation Islamischer Staat (IS) haben gestern knapp 30 Staaten und Organisationen Irak ihre Hilfe zugesagt. Aus Sicht der Beteiligten ist keine Zeit zu verlieren. Es sei dringend notwendig, die Milizen aus den Regionen in Irak zu vertreiben, hiess es in einer Abschlusserklärung. Dazu sollten in Absprache mit der irakischen Regierung alle notwendigen Mittel eingesetzt werden. Dies umfasst nach dem Willen der beteiligten Länder auch ein militärisches Vorgehen. Die französische Luftwaffe will mit Aufklärungsflügen über dem Irak beginnen. Die Konferenz einigte sich darauf, auch gegen die Finanzquellen der Terrormiliz vorzugehen. (afp) • AUSLAND 25

Aktuelle Nachrichten