«Heicho» – Musik kehrt zurück

Buchs Mit «Heicho» präsentiert das Kleintheater Fabriggli am nächsten Samstag, 26. November, um 20 Uhr einen Abend mit zwei Frauen, die beide einen Bezug zu Buchs und dem Fabriggli haben. Auf der Bühne stehen Heidi Caviezels Sextet Lintu und das Trio Thérèse Lechat mit Sonja Bossart.

Merken
Drucken
Teilen

Buchs Mit «Heicho» präsentiert das Kleintheater Fabriggli am nächsten Samstag, 26. November, um 20 Uhr einen Abend mit zwei Frauen, die beide einen Bezug zu Buchs und dem Fabriggli haben. Auf der Bühne stehen Heidi Caviezels Sextet Lintu und das Trio Thérèse Lechat mit Sonja Bossart. Beide sind in Buchs aufgewachsen und haben einen engen Bezug zum Kleintheater.

Die Musik von Lintu spannt einen Bogen von zerbrechlich, melancholisch, bis zu humorvoll schwingend. Die Songs bedienen sich verschiedenster Stilrichtungen, wobei sie den Bezug zu nordischen Wurzeln suchen. In den englischsprachigen Texten verarbeitet sie Themen, die sie direkt dem Leben entnimmt. Für die finnischen Lieder wählt sie Gedichte, die sie dann vertont.

Lintu (finnisch für Vogel) ist die Band um die in Bregenz lebende Sängerin Heidi Caviezel. Letzten Mai erschien ihr Début-Album «Circles». Lintu spannt einen Bogen von intimem Jazz, modernen Grooves und verspielten Folklore-Anleihen. Grosse instrumentale, beinahe orchestrale Passagen kombinieren all das zu einem kohärenten Bandsound. Darüber hinaus zollt Heidi Caviezel mit der Vertonung alter finnischer Gedichte ihren nordischen Wurzeln besonderen Tribut. Das in Lausanne beheimatete Trio Thérèse Lechat bewegt sich stilistisch zwischen Jazz und traditioneller Musik aus dem Balkan. Manchmal sanft und melodiös, manchmal groovig und eingängig – das Trio Thérèse Lechat lässt sich von Improvisation und Interaktion inspirieren. (wo)