Hatziisaaks dritter Roman

WARTAU. Der Arzt Telemachos Hatziisaak lebt mit seiner Familie im Wartau. Sein aktuelles Werk «Hasardeur» ist sein dritter Pavlides-Roman.

Merken
Drucken
Teilen

WARTAU. Der Arzt Telemachos Hatziisaak lebt mit seiner Familie im Wartau. Sein aktuelles Werk «Hasardeur» ist sein dritter Pavlides-Roman.

Thessaloniki, im Sommer 2004. Kommissar Nikos Pavlides hadert mit seinem Schicksal. Der Minister für öffentliche Ordnung hat ihn beauftragt, Zyssis Mafoutis, Griechenlands meistgesuchten Verbrecher, aufzuspüren. Zur Unterstützung bekommt Pavlides eine völlig unerfahrene Kollegin an die Seite gestellt: die junge Juristin Penelope Livanou.

Tage später ereignet sich ein mysteriöser Mordfall an einem Enthüllungsjournalisten, Autor einer vielbeachteten Reportage über Folter in einem CIA-Geheimgefängnis. Pavlides und seine Assistentin übernehmen den Fall. Kurz darauf geschieht ein weiteres Tötungsdelikt.

Plötzlich erscheint Verbrecher Zyssis Mafoutis auf der Bildfläche. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen ihm, den Mordfällen und dem Folterskandal? Kommissar Pavlides begibt sich auf eine gnadenlose Jagd nach Mafoutis und seinen Hintermännern. Und setzt damit Penelope Livanous und sein eigenes Leben aufs Spiel… (pd)

Telemachos Hatziisaak. Hasardeur (Dritter Einsatz für Nikos Pavlides). 2015. 314 Seiten. Gebunden. 28 Franken. ISBN 978-3-03784-073-3. Verlag Johannes Petri