Harziger Beginn der Konferenz

GENF. Die Friedensgespräche zu Syrien haben gestern in Genf begonnen. Die vom syrischen UNO-Botschafter Jaafari angeführte Regierungsdelegation traf als erstes mit dem UNO-Vermittler Staffan de Mistura zusammen. Danach traf dieser Vertreter der syrischen Zivilgesellschaft.

Drucken
Teilen

GENF. Die Friedensgespräche zu Syrien haben gestern in Genf begonnen. Die vom syrischen UNO-Botschafter Jaafari angeführte Regierungsdelegation traf als erstes mit dem UNO-Vermittler Staffan de Mistura zusammen. Danach traf dieser Vertreter der syrischen Zivilgesellschaft. Allerdings war noch immer unsicher, wer sonst noch an den Gesprächen teilnehmen wird. Das von Saudi-Arabien unterstützte «Hohe Verhandlungskomitee» islamistischer Rebellengruppen ist bis gestern abend noch nicht in Genf eingetroffen. Seine Mitglieder sollen in Riad noch über die Teilnahme beraten. (rtr) ? AUSLAND 25