Harter Fight um die Finalplätze

Drucken
Teilen

Region An den Weltmeisterschaften in der ungarischen Hauptstadt Budapest gab es für die Synchronschwimmerinnen des SC Flös Buchs Licht und Schatten. Die Schaanerin Lara Mechnig und die Grabserin Vivienne Koch qualifizierten sich in der Sparte Solo Technical für den Finalwettkampf und belegten am Ende die Ränge elf (Mechnig) und zwölf. Im Duet Technical scheiterte das Liechtensteiner Team (Lara Mechnig und Mar­luce Schierscher) in der Qualifikation, die sie auf Rang 26 beendeten. Den Final verpasste auch die Schweiz (mit Koch) im Teambewerb mit Rang 13. Ebenfalls knapp wurde es in der Kategorie Solo Free: Der Final der besten zwölf findet ohne Mechnig (13.) und Koch (14.) statt. (wo)