Harte Fronten im Rentenstreit

Drucken
Teilen

Bern Gut zwei Wochen bleiben dem Schweizer Parlament während der laufenden Session, um das Mammutprojekt Rentenreform unter Dach und Fach zu bringen. Die Differenzen sind auch nach der gestrigen Nationalratsdebatte weiterhin zahlreich und auch gross. Unter anderem lehnte die grosse Kammer den vom Ständerat geforderten AHV-Zuschlag von 70 Franken ab. Aus Sicht von FDP, SVP und GLP würde dieser das Hauptziel der Reform, nämlich die Sanierung der AHV, torpedieren. Die Gegenseite wiederum sieht die Rentenreform ohne den Zuschlag von 70 Franken zum Scheitern verurteilt. Kompromisse sind bislang nicht in Sicht. (mjb)14