Handbemalte Ostereier im Landesmuseum

VADUZ. Als Auftakt zu Ostern sind im Liechtensteinischen Landesmuseum handbemalte Ostereier aus der Sammlung von Adulf Peter Goop zu sehen.

Drucken
Teilen
Blick in die Ausstellung im Landesmuseum. (Bild: Sven Bradke, Landesmuseum)

Blick in die Ausstellung im Landesmuseum. (Bild: Sven Bradke, Landesmuseum)

VADUZ. Als Auftakt zu Ostern sind im Liechtensteinischen Landesmuseum handbemalte Ostereier aus der Sammlung von Adulf Peter Goop zu sehen. Die drei Vitrinen an verschiedenen Standorten zeigen rote Eier von Käthe Rauter, Bodolz-Lindau, mit Liebes- und Bibelsprüchen, Eier von Christine Falk, Vaduz, mit Liechtensteiner Wahrzeichen und Eier von Bruno Bischofberger, St. Margrethen, mit Triesenberger Kirche und Kapellen sowie Eier mit Hühner-, Enten- und Gänsemotiven von E. Müller-Stöckly, Steinhausen.

Am Ostersonntag, 27. März organisiert das Landesmuseum wiederum ein buntes Programm für klein und gross: Zwischen 11 und 15.30 Uhr werden 50 Ostereier mit Gratiseintritten im Städtle versteckt. Und um 13 Uhr startet der Familien-Nachmittag mit einem kreativen Workshop, einem sinnlichen Parcours zum Thema «Allerlei rund ums Ei», interessanten Hühner- und Hasen-Infotischen sowie einem spannenden Osterquiz. In der Schatzkammer Liechtenstein sind weitere Ostereier aus der Sammlung von Adulf Peter Goop zu bewundern, inklusive des berühmten «Apfelblütenei» aus der Werkstatt von Carl Fabergé.

Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten ist der Hauptsitz des Landesmuseums auch am Ostermontag, 28. März, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. (pd)