HAAG: Haute Couture für tragbare Mode

Edle Stoffe, elegantes Design und Schönheit standen am Samstagabend bei der Modenschau in Haag im Mittelpunkt. Weit über hundert geladene Gäste liessen sich von der Frühjahrs- und Sommerkollektion inspirieren.

Heidy Beyeler
Merken
Drucken
Teilen
Das gewichtigste Abendkleid kostet knapp 4000 Franken. (Bilder: Heidy Beyeler)

Das gewichtigste Abendkleid kostet knapp 4000 Franken. (Bilder: Heidy Beyeler)

Heidy Beyeler

redaktion@wundo.ch

Delta Möbel feierte am Samstagabend eine Premiere. Dieses Mal war es nicht eine Kochschau mit einem Starkoch oder eine Show mit Designermöbeln, sondern eine Modenschau mit Designermode von der Schweizer Modedesignerin Lisbeth Egli. Anschliessend gab es ein leckeres Dinner – natürlich in der Küchenabteilung, wo die Gäste exklusive Designerküchen bestaunen konnten. So gesehen war diese Kombination passend, um die neuen Trends im Bereich Mode, Möbel und Küche aufzuzeigen.

An der Modenschau wurden Unikate – gefertigt mit edlen und wunderschönen Stoffen – vorgeführt. Moderatorin Christa Rigozzi fühlte sich an diesem Abend wie zu Hause. Als Botschafterin für Delta Möbel und als ehemalige Miss Schweiz weiss sie, wie Exklusivitäten präsentiert werden wollen. Mit geübtem Gang liefen die drei Models Anita Burri, Bianca Sissing, beide ebenfalls ehemalige Miss Schweiz, und Gianna Meier, ehemalige Miss Südostschweiz, sowie Dressman Mark Wolf über den Laufsteg. Gezeigt wurden Business-Dresses und Sommerkleidung ebenso wie Cocktail- und Abendkleider. Für die Männer wurden Massanzüge, Vestons, Hosen sowie Masshemden vorgeführt. Die Modegala war im wahrsten Sinne des Wortes ein «anziehender» Anlass.

Tragbare und zahlbare Mode

Während des Dinners wurde unter den Gästen rege über die vorgeführte Mode diskutiert. Das Publikum war sehr angetan von den Stoffen. Es gab auch Gelegenheit, die vorgeführten Kleider hautnah anzusehen und auch anzufassen. So stiess beispielsweise eine elegante Jacke- mit raffiniertem Schnitt und aus feinstem Kunstleder – auf grosses Interesse. Die kniefreien Sommerkleider erinnerten an die Zeiten der Sechzigerjahre. Für die Abendroben bediente sich Lisbeth Egli edler Stoffe wie Seide, Satin, Voile, Tüll, Mousselin, die häufig auch mit Pailletten oder Swarovski Crystal verziert sind. Ein grau-silbernes Abendkleid beeindruckte besonders aufgrund der aufwendigen Machart und der Fülle an Stoff. Es war deshalb auch das teuerste und gewichtigste Kleid, das in Haag gezeigt wurde.

Die Herrenmode von Lisbeth Egli ist geprägt von schlichtem Schnitt und exklusiven Stoffen. Damit die Herrenbekleidung nicht allzu eintönig wirkt, wurden auch Kombinationen unterschiedlicher Farbtöne von Veston und Hose gezeigt.

Die Gäste waren sich einig, die massgeschneiderte Mode der Modeschöpferin Lisbeth Egli ist tragbar und im Hinblick auf die edlen Materialien auch zahlbar.