Gut bis sehr gut

Im Frühling degustieren Weinexperten im Bordeaux-Gebiet jeweils die ersten Fassproben vom Wein des Vorjahres. Das Jahr 2014 war kein einfaches Weinjahr, im Gegenteil. Ein katastrophaler Sommer liess ein Desaster befürchten.

Drucken
Teilen

Im Frühling degustieren Weinexperten im Bordeaux-Gebiet jeweils die ersten Fassproben vom Wein des Vorjahres. Das Jahr 2014 war kein einfaches Weinjahr, im Gegenteil. Ein katastrophaler Sommer liess ein Desaster befürchten. Doch dann kam die Wende: Ab Mitte August installierte sich ein traumhaftes Klima, das bis zum Ende der Ernte Mitte Oktober andauerte. Heisse Herbsttage mit kühlen Nächten sorgten für die Bildung «eines bezaubernd nuancierten Aromenspiels», sagt der St. Galler Weinexperte Pascal Froidevaux, der zahlreiche Weingüter besucht hat. Sein Fazit ein halbes Jahr nach der Ernte: Bordeaux kann einen guten bis sehr guten Jahrgang ins Geschichtsbuch einschreiben, wenn auch im Vergleich zu einem Prachtswetterjahr wie 2009 die Homogenität in der Breite fehlt. (wo) • FOCUS 13

Aktuelle Nachrichten