Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grosses Kino für einen Wildhauser

Huldrych Zwingli erneuerte vor 500 Jahren die Kirche. Jetzt wird das Leben des wohl berühmtesten Toggenburgers verfilmt. Der Spielfilm, der zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation Premiere feiern soll, stammt aus gutem Hause.
Serge Hediger
Jahrhunderte später im Kinosaal gelandet: Der für die Geschichte der Menschheit bedeutende Wildhauser Reformator Huldrych Zwingli. (Bild: Illustration Daniel Lienhard/Reformierte Kirche Kanton Zürich)

Jahrhunderte später im Kinosaal gelandet: Der für die Geschichte der Menschheit bedeutende Wildhauser Reformator Huldrych Zwingli. (Bild: Illustration Daniel Lienhard/Reformierte Kirche Kanton Zürich)

ZÜRICH/WILDHAUS. Mit einem Budget von sechs Mio. Franken wird «Zwingli» einer der teuersten Schweizer Filme. Regisseur ist der international renommierte Stefan Haupt («Der Kreis»), der 2015 mit dem Schweizer Filmpreis ausgezeichnet wurde. Das Drehbuch stammt von der Journalistin Simone Schmid, die zum Autorenteam der TV-Serie «Der Bestatter» gehört. Produktionsfirma ist die Zürcher C-Films, die zuletzt mit Filmen wie «Schellen-Ursli» oder «Dr Goalie bin ig» grosse Erfolge feierte.

Zwischen Glück und Tragik

Wie das kirchliche Newsportal ref.ch schreibt, ist ein historischer Spielfilm mit Fokus auf Zwinglis Zeit in Zürich geplant. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Huldrych Zwinglis Ehefrau Anna, die sich nach seinem Tod an das gemeinsame Leben erinnert. «An ein Leben, das zwischen unendlicher Liebe und gegenseitigem Unverständnis schwankte und von Glück wie von Tragik gekennzeichnet war», wie C-Films dieser Tage bekanntgab. Huldrych Zwingli hatte 1522 heimlich die Zürcher Wirtstochter Anna Reinhart geheiratet, die als «überus schön mentsch» beschrieben wird. Erst zwei Jahre später machte er seine Beziehung öffentlich. Zwingli starb 1531 als «Soldat seiner Reformbestrebungen» im zweiten Kappeler Krieg. Noch sind die Rollen von «Zwingli» nicht besetzt, auch ist noch nicht klar, ob es – allenfalls für filmische Rückblenden – zu Dreharbeiten in Zwinglis Geburtsort Wildhaus kommt, wo die reformierte Kirche im Besitze von Huldrych Zwinglis Elternhaus ist. Fest steht jedoch: Rechtzeitig zum 500-Jahr-Jubiläum der Schweizer Reformation soll ein historisch korrekter Film über den grossen Kirchenerneuerer und kein Aufklärungsfilm im Dienst der Kirche in die Kinos kommen; die reformierte Kirche steht den Filmemachern beratend zur Seite.

Gemäss der Produktionsfirma ist «Zwingli» als Film über den Kampf für die eigenen Ideale und über die Frage, ab wann man sich selber verrät, angelegt; Hauptschauplatz ist Zürich, wo auch die meisten Dreharbeiten stattfinden werden.

Jugend in Wildhaus

Huldrych Zwingli wurde in Wildhaus am 1. Januar 1484 geboren. Sein Geburtshaus, das heute noch besichtigt werden kann, zählt zu den ältesten Gebäuden der Schweiz. Zwinglis Vater Ulrich war Gemeindeammann und ein reicher Bauer, so dass der Sohn eine gute Bildung erhielt. Bei seinem Vater, schreibt die Reformierte Kirche des Kantons Zürich, habe er sich sein politisches Bewusstsein als Eidgenosse geholt, Latein lernte der Junge bei seinem Onkel, dem Dekan in Weesen. Bereits mit zehn Jahren verliess Huldrych sein Elternhaus, um in Basel und Bern die Lateinschule zu besuchen. Er studierte in Wien und Basel, wurde Pfarrer in Glarus, begleitete 1515 als Feldprediger Schweizer Söldner nach Marignano und kam ab 1519 als Leutpriester ans Zürcher Grossmünster, wo er begann, seine Ideen einer reformierten Kirche umzusetzen. Der Spielfilm «Zwingli» ist nicht das erste Kinodrama über das Leben des grossen Toggenburgers. Bereits 1983 brachte die Schweizer Condor Films «Huldrych Zwingli, Reformator» in die Kinos. Die Rolle des Kirchenmannes spielte damals Wolfram Berger.

Quelle: www.zh.ref.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.