Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grosseltern, Enkelkinder und die Familiendynamik

BUCHS. Am Dienstag, 15. März, spricht im Rahmen der Vortragsveranstaltungen des Seniorenforums Werdenberg Dr. Ursula Germann aus Fontnas zum Thema «Grosseltern, ihre Bedeutung für die Enkelkinder und die Familiendynamik». Der Vortrag findet im NTB statt und beginnt um 15.15 Uhr.

BUCHS. Am Dienstag, 15. März, spricht im Rahmen der Vortragsveranstaltungen des Seniorenforums Werdenberg Dr. Ursula Germann aus Fontnas zum Thema «Grosseltern, ihre Bedeutung für die Enkelkinder und die Familiendynamik». Der Vortrag findet im NTB statt und beginnt um 15.15 Uhr. Wissenschaftliche Erhebungen in der Schweiz bestätigen, dass Grosseltern zu den wichtigsten Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen gehören. Das Miteinander-Reden figuriert bei den bevorzugten gemeinsamen Tätigkeiten an erster Stelle. Älteren Kindern ist es wichtig, die Kontakte mit den Grosseltern selbständig zu gestalten.

Die Referentin hat als Psychologielehrerin und langjährige Leiterin des Lehrerseminars Sargans Zeichnungen von Zweitklässlern zum Thema «Meine Familie: Kinder, Eltern, Grosseltern» gesammelt. Die Zeichnungen widerspiegeln das Bedürfnis, ein Gleichgewicht zwischen mütterlicher und väterlicher Seite herzustellen und auch die verstorbenen Grosseltern liebevoll in das Familienbild zu integrieren. Ein anderer Teil des Vortrags geht aus von Arbeiten angehender Lehrer und Lehrerinnen, die beauftragt waren, einen Tag mit Grossvater oder Grossmutter zu verbringen, Gespräche über ihre Biographie zu führen und sie aufzuzeichnen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.