Grosse Infrastrukturprojekte

Schulerweiterungen, ein neuer Bushof, die Sanierung des Giessen-Durchlasses bei der Rondelle: In Buchs wird die Infrastruktur weiter verbessert.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen

BUCHS. Auch nach der abgeschlossenen, grossen Umgestaltung der Bahnhofstrasse durch private Investoren kommt die Bautätigkeit in Buchs noch lange nicht zum Erliegen. Die Politische Gemeinde verfolgt einige grosse Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur.

Allein im kommenden Jahr tätigt die Gemeinde Nettoinvestitionen von 14,9 Millionen Franken, die am Montagabend von der Bürgerversammlung genehmigt wurden. Ein grosser Teil davon wird für den Ausbau der Schulanlagen Hanfland und Grof verwendet. Und bereits wird ein weiteres Projekt spruchreif: der Ausbau des Schulstandortes Räfis. Über einen Planungs- und Baukredit wird die Bevölkerung voraussichtlich im nächsten Juni an der Urne abstimmen können.

Mit einschneidenden Verkehrsbeeinträchtigungen wird die Durchlasserweiterung des Giessens beim Parkplatz Rondelle im nächsten Sommer verbunden sein (vgl. W&O vom 4. November). 1,6 Millionen Franken kostet dieses Projekt. Es wird mit einem Kantonsbeitrag von 1,03 Millionen gerechnet.

Auch das Projekt eines Bushofes mit Neugestaltung des Bahnhofplatzes scheint nun definitiv Fahrt aufgenommen zu haben. Auch darüber wird 2015 das Volk vielleicht noch an der Urne befinden können.

Und schliesslich nimmt auch die Idee eines Hochhauses im Zentrum von Buchs wieder Formen an. (she) • LOKAL 5