Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grabser weisen eine makellose Bilanz auf

Squash In gleicher Manier wie im ersten Spiel gegen Vaduz hat sich Grabs gegen den NLA-Neuling durchgesetzt. Das klare Verdikt, 4:0 für die Werdenberger, geht in Ordnung, die Berner hatten nicht den Hauch einer Chance.

Squash In gleicher Manier wie im ersten Spiel gegen Vaduz hat sich Grabs gegen den NLA-Neuling durchgesetzt. Das klare Verdikt, 4:0 für die Werdenberger, geht in Ordnung, die Berner hatten nicht den Hauch einer Chance. Der einzige knappe Match musste Aqeel Rehman gegen den Ägypter Tarek Shehata austragen. Den ersten Satz gewann Shehata mit seinem unkonventionellen Stil (8:11). Im zweiten Satz kam Rehman langsam in Schuss, den Sack zumachen konnte er jedoch erst in der Verlängerung mit 10:12. Der dritte Satz war dann eher Formsache und mit 11:3 rasch beendet. Im 4. Durchgang ging es nochmals zur Sache, Rehman konnte dann jedoch mit Fitness und Routine punkten, er setzte sich mit 11:9 und mit dem Endergebnis von 3:1 durch. Rudi Rohrmüller, David Heath und Luca Wilhelmi gewannen je mit 3:0. Mit dem zweiten 4:0-Mannschaftssieg und der makellosen Bilanz von 8:0 Einzelerfolgen liegt Grabs an der Tabellenspitze der NLA. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.