Grabs vom Leader zerzaust

FUSSBALL. Die Grabser fingen beim FC Triesenberg eine 0:7-Klatsche ein. Trainer Hans Wunder sagte nach dem Spiel, dass seine Mannschaft beim Leader immer einen Schritt hinterher war.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die Grabser fingen beim FC Triesenberg eine 0:7-Klatsche ein. Trainer Hans Wunder sagte nach dem Spiel, dass seine Mannschaft beim Leader immer einen Schritt hinterher war. Immer wieder passierten den Grabser individuelle Fehler, welche die Liechtensteiner nutzen, um zu insgesamt sieben Torerfolgen zu kommen.

Der Grabser Trainer stellte denn auch fest, dass Triesenberg sehr stark spielte, was die insgesamt 17 Treffer in den ersten drei Saisonspielen unter Beweis stellen. Doch seine Mannschaft müsse noch mehr Einsatz zeigen, übt Wunder auch Kritik. Auch wenn man nicht im Ballbesitz sei, müsse man in Bewegung sein und die gegnerischen Spieler unter Druck setzen. Diese waren fast immer schneller und auch aggressiver, dies wurde dem FC Grabs zum Verhängnis. Gemäss Wunder war der Respekt vor dem FC Triesenberg einfach zu gross. So spielte sich fast das komplette Spielgeschehen auf der Grabser Spielhälfte ab. Seine Mannschaft müsse sich künftig mehr Freiraum erspielen und weniger Fehler machen, zeigt Wunder auf, wo angesetzt werden soll. (um)

Aktuelle Nachrichten