Grabs verdient sich einen Punkt

FUSSBALL. Nach den Rückschlägen der letzten Wochen folgte für den FC Grabs endlich wieder ein positives Ergebnis: Die Grabser holten gegen die zweite Mannschaft des FC Buchs einen Punkt. Die Erleichterung, so Grabs-Trainer Thomas Eggenberger, sei nach dem 0:0 natürlich sehr gross.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nach den Rückschlägen der letzten Wochen folgte für den FC Grabs endlich wieder ein positives Ergebnis: Die Grabser holten gegen die zweite Mannschaft des FC Buchs einen Punkt. Die Erleichterung, so Grabs-Trainer Thomas Eggenberger, sei nach dem 0:0 natürlich sehr gross. «Für das Selbstvertrauen meiner jungen Mannschaft ist dieses Erfolgserlebnis sehr wichtig. Ich hoffe, dass wir den Schwung mitnehmen können.» Ganz besonders freue ihn, dass man wieder einmal zu Null gespielt habe. Dies kam erst ganz zum Schluss bedrohlich ins Wanken, als der Grabser Torhüter das späte Siegtor in derselben Aktion gleich zweimal mit tollen Paraden zu verhindern wusste. Ansonsten arbeiteten die Grabser defensiv gut und liessen kaum Chancen zu. Allerdings bleibt zu bemängeln, dass gegen vorne nicht allzu viel lief. «Bei unseren Vorstössen war der letzte Pass leider zu ungenau. Da wollen wir in den Trainings ansetzen, damit wir auch offensiv wieder gefährlicher werden», so Eggenberger, der die unbegrenzten Wechselmöglichkeiten nutzte und im Spielverlauf fünf neue Spieler aufs Feld schickte. (ib)