Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GRABS: Steuerfuss soll auf 120 Prozent sinken

Das Budget 2018 der politischen Gemeinde rechnet mit einem kleinen Aufwandüberschuss von 118 200 Franken.
Hanspeter Thurnherr

Der Gemeinderat schlägt der Bürgerversammlung vor, den Steuerfuss erneut zu senken: von 125 auf 120 Prozent. Bereits im Vorjahr konnte er von 130 auf 125 Prozent gesenkt werden. Das Budget 2018 rechnet auf der ­Basis des neuen Steuerfusses mit einem kleinen Aufwand­überschuss (Verlust) von 118 200 Franken. «Die Gemeinde steht ­finanziell sehr gut da und weist per 31. Dezember 2017 ein Eigenkapital von knapp 26,130 Mio. Franken aus», begründet der Rat seinen Antrag und verweist auch auf den operativen Überschuss von 2,677 Mio. Franken in der Rechnung 2017.

Das massiv angestiegene Eigenkapital ist auf die Umstellung des Rechnungsmodells per 1. Januar 2017 zurückzuführen, für das sich Grabs als Pilotgemeinde zur Verfügung gestellt hat. Allein 8,3 Mio. Franken entstanden so durch Aufwertung des Finanz­vermögens. Dazu mussten Vor­finanzierungen und Guthaben der Spezialfinanzierungen Abfall­beseitigung, Feuerwehr und Abwasser von rund 5,6 Mio. Franken ans Eigenkapital angerechnet werden. Per Ende 2017 verfügt Grabs über ein Nettovermögen von 8,838 Mio. Franken, was pro Kopf 1281 Franken entspricht. Durch die Umstellung des Rechnungsmodells können diese Zahlen nicht mit den Kennzahlen anderer Gemeinden verglichen werden.

Gute Ergebnisse liefern auch die Technischen Betriebe Grabs (TBG) ab. Der Bereich «Strom» erzielte ein Ergebnis (Gewinn) von 1,402 Mio. Franken. Davon werden 1,052 Franken für zusätzliche Abschreibungen, 100 000 Franken in die Reserve Strassenbeleuchtung und 250 000 Franken der politischen Gemeinde zugewiesen. Der Bereich «Wasser» erzielte einen Einnahmen­überschuss von 363 000 Franken und der Bereich «CATV» von 146 000 Franken. Hier wird praktisch der gesamte Überschuss für zusätzliche Abschreibungen verwendet.

Hanspeter Thurnherr

hanspeter.thurnherr@wundo.ch

Hinweis

Bürgerversammlung der poli­tischen Gemeinde, Mittwoch, 4. April, 20 Uhr, Mehrzweckhalle Unterdorf.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.