Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grabs siegt deutlich mit 4:0

SQUASH. In seiner ersten NLA-Saison lässt der Squashclub Grabs gegen Ende der Spielzeit nicht locker – auch wenn es weder um Playoffplätze geht noch ums Punktesammeln im Abstiegskampf.

SQUASH. In seiner ersten NLA-Saison lässt der Squashclub Grabs gegen Ende der Spielzeit nicht locker – auch wenn es weder um Playoffplätze geht noch ums Punktesammeln im Abstiegskampf. Wie schon in der Vorrunde bezwang Grabs den Tabellenletzten Fricktal mit 4:0 und hat sich auf Kosten von Sihltal auf den sechsten Tabellenplatz verbessert. Rein rechnerisch lägen sogar noch die Playoffs drin – doch da in der letzten Runde Vitis Schlieren (Rang vier) und Vaduz (Rang fünf) gegen Teams antreten, die noch hinter Grabs plaziert sind, darf man vom sechsten Schlussrang in der geschichtsträchtigen ersten NLA- Saison ausgehen.

Leicht wurde es den Grabsern beim aargauischen NLA-Vertreter aber nicht gemacht. Auf der ersten Position geriet Ben Petzoldt gegen Thomas Lüdin mit 0:2-Sätzen in Rücklage (9:11, 9:11), ehe ihm die Wende mit drei Satzgewinnen (11:4, 11:7, 11:4) doch noch gelang und er 3:2 siegte. Bei den übrigen drei Partien gingen sämtliche Sätze an die Grabser. Doch im Spiel Yannick Wilhelmi gegen Thomas Wunderlin ging es eng zu und her: Der Youngster im Team gewann schliesslich mit den Satzergebnissen 12:10, 13:11 und 11:4.

Die Pflicht erfüllt haben mit klaren 3:0-Siegen Luca Wilhelmi und Pasquale Ruzicka. Wilhelmi setzte sich gegen Christoph Frey mit 11:4, 11:4 und 11:8 durch, Ruzicka liess beim 11:5, 11:4, 11:5 gegen Mike Brändle nichts anbrennen. (kuc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.