GRABS: Neue Präsidentin fürs Familienzentrum Grabs

An der Hauptversammlung des Vereins Familienzentrum Grabs am Dienstag standen nebst den ordentlichen Geschäften die Wahlen und das Projekt «Rundum gsunn» im Mittelpunkt.

Merken
Drucken
Teilen
Die neugewählte Präsidentin Sibylle Good, Prisca Frommelt, Anja Eggenberger (neu im Vorstand), Ivana Bebek, Nicole Engler und Jeanette Mösli (von links). (Bild: PD)

Die neugewählte Präsidentin Sibylle Good, Prisca Frommelt, Anja Eggenberger (neu im Vorstand), Ivana Bebek, Nicole Engler und Jeanette Mösli (von links). (Bild: PD)

Vereinspräsidentin Jeanette Mösli berichtete über das spannende Vereinsjahr 2016. Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten im Dorfzentrum war wie das Ankommen nach einer kleineren Odyssee. Das Familienzentrum wurde seit der Eröffnung 2012 in zwei Übergangslösungen geführt. Mit dem neuen Standort kann nun das Konzept, das 2010 von einer Arbeitsgruppe erarbeitet wurde, ideal umgesetzt werden. Unter Mitbeteiligung der Anbieter und der Bevölkerung konnten das Konzept und das Angebot im Familienzentrum aktualisiert werden und neue Mitglieder für den Vorstand sowie Helferinnen gewonnen werden.

Der Innenausbau und der Gartenumbau dürfen als gelungen angeschaut werden. Seit der Eröffnung an der Kirchgasse 2 im August 2016 nimmt der Betrieb kontinuierlich zu. Die Nachfrage bei der Mütter-Väter-Beratung ist deutlich gestiegen, und immer mehr junge Familien finden den Weg ins Familienzentrum, sei es, um sich mit anderen zu treffen oder ein Angebot zu nutzen.

Die Jahresrechnung schloss mit einem kleinen Gewinn ab. Dies war nur möglich dank Unter­stützung der Gemeinde, des Kantons, von Stiftungen, Lions Club Werdenberg, dem Gewerbe und ­vielen freiwilligen Helfern und Helferinnen. 2016 wurden mindestens 825 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet.

Sibylle Good als Projektleiterin berichtete über das Projekt «Rundum gsunn». Das Familienzentrum Grabs hat im Rahmen der Ausschreibung für nachhaltige Entwicklung beim Bundesamt für Raumentwicklung im September 2016 das Projekt eingereicht. Zwanzig von fünfzig eingereichten Projekten bekamen den Zuschlag, mit dabei war das Projekt aus Grabs. Das Projekt stellt die Gesundheit der Fa­milien in den Mittelpunkt und möchte den Familien Wissen vermitteln und ihnen die vorhandenen Möglichkeiten in Grabs und Umgebung näherbringen.

Sibylle Good übernimmt von Jeanette Mösli

Nina Josat wurde aus dem Vorstand mit einem dicken Dankeschön verabschiedet. Sie hat sich neun Jahre mit viel Engagement und in schwierigen Zeit für das Familienzentrum eingesetzt. Mit der Wahl von Sibylle Good als neue Präsidentin und der Wahl von Anja Eggenberger in den Vor-stand konnte die Verantwortung fürs Familienzentrum in die Hände der jungen Familien gegeben werden.

Jeanette Mösli bleibt vorläufig noch im Vorstand und unterstützt die neue Präsidentin während ihres Mutterschaftsurlaubes, den sie im kommenden April antreten wird. (pd)