GRABS: «Jetzt richtig reinknien»

Die Stimmberechtigten sollen entscheiden, ob das Projekt Badesee weitergeht. Der Trägerverein lanciert eine Initiative.

Merken
Drucken
Teilen

Die Wogen an der Versammlung vom Donnerstagabend gingen teils hoch. Der Ärger über den Gemeinderat, der eine finanzielle Beteiligung oder gar die Trägerschaft des Bades ablehnt, war gross. Der Verein beschloss , eine Bürgerinitiative zu starten und das Grabser Stimmvolk entscheiden zu lassen, ob es einen Badesee in der Gemeinde will.

Steivan Josty, Vorstandsmitglied im Verein und Mitglied des Initiativkomitees, ist sich bewusst, dass sich das Komitee «jetzt richtig reinknien muss». Es gelte unter anderem, die formalen Fragen und die Formulierung zu klären. Er hofft, dass dann die nötigen rund 400 Unterschriften zustande kommen. Der Verein will ein Votum: «Will die Grabser Bevölkerung einen Badesee oder nicht?» Ein Ja wäre für den Verein eine Verpflichtung der Gemeinde, die Trägerschaft und Mitfinanzierung zu übernehmen – was aus seiner Sicht auch aus Haftungsgründen massgeblich wäre. (ts)5, Kommentar