Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GRABS: Ein tolles Netzwerk

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft für Handel, Gewerbe und Industrie genossen für die 61. Hauptversammlung die Gastfreundschaft des Lukashauses.
Hansruedi Rohrer
IG-Präsident Päuli Kohler verabschiedet Maise Messmer und begrüsst das neue Vorstandsmitglied Beat Rüegsegger sowie Ersatzrevisor Roger Heussi (von links). (Bild: Hansruedi Rohrer)

IG-Präsident Päuli Kohler verabschiedet Maise Messmer und begrüsst das neue Vorstandsmitglied Beat Rüegsegger sowie Ersatzrevisor Roger Heussi (von links). (Bild: Hansruedi Rohrer)

Hansruedi Rohrer

redaktion@wundo.ch

Der im vergangenen Jubiläumsjahr (60 Jahre) neu gewählte IG-Präsident Päuli Kohler konnte am Freitagabend zu Apéro, Nachtessen und Hauptversammlung 32 Stimmberechtigte sowie eine erfreuliche Anzahl Gäste willkommen heissen. Eine Gedenkminute galt dem verstorbenen Mitglied Christian Zogg.

An der Wiga präsentiert

Die ersten Minuten seines Lebens als IG-Präsident seien vom grossen Bruder geprägt gewesen, nämlich dem Kantonalen Gewerbeverein, sagte Päuli Kohler in seinem Jahresbericht. Von einem Augenblick auf den andern sei er da im politischen Leben gelandet mit Reglementen, Konferenzen, Auskünften und Mitgliederbeiträgen.

Der Präsidentenbericht gab auch Rückschau auf das ver- gangene Vereinsjahr. Es stand eine Erneuerung der Website an. Die aktuelle Adresse ist nun ig-grabs.ch.

Am 10. Juni machte sich eine stattliche Gruppe der IG auf den Weg zu den Rheinschauen. Das Wetter am 30. Juni bei der veranstalteten Piazza Grande war zwar alles andere als erwähnenswert, doch konnte das Fest dank einem eingeschobenen Gewerbe-Apéro trotzdem noch zu einem tollen Anlass geführt werden. 15 Gewerbler aus Grabs präsentierten sich an der Wiga auf 340 Qua-dratmeter Ausstellungsfläche den Besuchern. Durchgeführt wurden ebenfalls wieder der Adventsapéro und der Chlaus- und Weihnachtsmarkt. Gemäss der Experten-Gruppe des Bundes für Konjunkturprognosen stehe das laufende Jahr weiter unter einem guten Stern, liess Päuli Kohler in seinem Ausblick verlauten. Es brauche aber sicher Mut für Neues und ebenso brauche es Mut, Altes loszulassen, sagte er. «Keinen Mut braucht es allerdings, sich einem tollen Netzwerk wie der IG Grabs anzuschliessen und die Kontakte rege zu pflegen.» Im Moment gehe es wohl vielen gut, doch in diesen Zeiten vergesse man leicht, wie schnell sich die Arbeitslage wieder ändern könne, meinte der Präsident weiter. Wichtig sei, dass sich das Grabser Gewerbe untereinander schätze und sich gegenseitig weiterempfehle. «So werden wir zusammen immer stärker, auch gegen Widerstände die von aussen kommen.»

Ansonsten würde man vor einem ruhigeren Jahr stehen als das vergangene: «Aber ich freue mich auf interessante Begegnungen und rege Diskussionen mit Euch», so Päuli Kohler.

Beat Rüegsegger neu im Vorstand

Die Jahresrechnung schliesst mit einem Verlust von 4032 Franken ab; der Jahresbeitrag bleibt jedoch bei 150 Franken. Maise Messmer verliess nach zehn Jahren den Vorstand. Seit 2011 war sie Vizepräsidentin. Neu konnte Beat Rüegsegger (Wiga-OK-Chef) in den IG-Vorstand gewählt werden.

Ebenso wählte die Versammlung am Wochenende Roger Heussi als Ersatzrevisoren. Die IG Grabs verzeichnete einen Austritt und erfreulicherweise acht Eintritte. Der Interessengemeinschaft gehören zurzeit 108 Mitglieder an. Auf die Anregung aus der Versammlung hin wird ein Spesenreglement für die Vorstandsentschädigung vorbereitet. Zu den Jahresveranstaltungen kommt neu ein Behörden-Informationsanlass im Grabser Tätschhaus im Juni hinzu. Der an der Versammlung anwesende Gemeinderat Daniel Saluz sagte, dass der Rat in Kontakt mit der IG Grabs bleiben und regen Austausch ermöglichen wolle. Auch können Firmen und Betriebe Asylsuchenden ein Praktikum ermöglichen oder mit Hilfsarbeiten beschäftigen. Am Schluss der informativen und nicht zuletzt auch geselligen Hauptversammlung stellten Simon Stauffacher und Michael Schoch in einem Kurzreferat ihre Sicherheitsfirma SiBeN vor und schilderten die Folgen von Betriebsunfällen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.