GRABS: Drei Sportarten an drei Abenden kennen lernen

Vom 16. bis 18. August schlägt die Stunde der Rückschlagsportarten. Die Teilnehmer messen sich in den Disziplinen Beachtennis, Speed-Badminton und Squash.

Drucken
Teilen
Das OK-Team des Premierenanlasses Racket-Trophy: Rolf Eggenberger, Pascal Schneider, Katja Grossniklaus, Anja Grässli und Emanuel Meier (von links). (Bild: Robert Kucera)

Das OK-Team des Premierenanlasses Racket-Trophy: Rolf Eggenberger, Pascal Schneider, Katja Grossniklaus, Anja Grässli und Emanuel Meier (von links). (Bild: Robert Kucera)

Diesen Sommer findet erstmals die Racket-Trophy statt, zu welchem sich zwar Könner ihres Fachs anmelden dürfen, doch bei diesem Turnier steht der Plauschgedanke im Vordergrund. Gemeinsam, in einem Zweier-Team, Sport machen und drei Sportarten kennen lernen hat aus Sicht der Organisatoren Priorität. Doch auch die ambitionierten Sportler aus der Region kommen nicht zu kurz. An drei aufeinanderfolgenden Abenden erhält man zunächst eine Einführung in die jeweilige Sportart, ehe es dann sportlich ernst gilt und der Kampf um Punkte und den Turniersieg losgeht, respektive um den Gesamtsieg der Trophy, die aus den Rückschlagsportarten Beachtennis, Speed-Badminton und Squash besteht. (kuc)27