Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GRABS: 60 Tonnen weniger als im Vorjahr

Die Landwirtschaftliche Trocknungsanlage AG Gams und Umgebung hat gemäss Präsident Werner Hofmänner ein normales Jahr hinter sich.
Präsident Werner Hofmänner (rechts) gratulierte Thomas Stricker zum «Zehnjährigen». (Bild: Hansruedi Rohrer)

Präsident Werner Hofmänner (rechts) gratulierte Thomas Stricker zum «Zehnjährigen». (Bild: Hansruedi Rohrer)

Der Präsident konnte am Donnerstagabend im Restaurant Schäfli Grabs 73 Aktionäre, dar­unter auch ehemalige Verwaltungsräte, willkommen heissen. In einer Schweigeminute wurde der verstorbenen Aktionäre gedacht. Für die Trocknungsanlage sei 2016 ein normales Jahr gewesen, sagte Werner Hofmänner. In seinem Jahresbericht erwähnte er das unbeständige Wetter, ­welches der Landwirtschaft zu schaffen machte. Ein trockener ­Spätsommer habe zwar versucht, ­wieder alles gutzumachen, habe jedoch oft negative Auswirkungen auf die Ernte der pflanzlichen Kulturen gehabt. Die Maisernte fiel je nach Qualität der Böden unterschiedlich aus.

Mit einer getrockneten Menge von 1 205 295 Kilo wurde die Gesamtmenge der Trocknungsanlage vom Vorjahr bis auf rund 60 Tonnen wieder knapp erreicht. Man möchte auch weiterhin auf diesem Stand bleiben. Zur Erinnerung: Im ersten Betriebsjahr (1961) betrug die Trocknungsmenge 412 206 Kilo. Der Trocknungstarif konnte knapp kalkuliert werden. Vorgenommen wurden die notwendigen Unterhaltsarbeiten. Dabei wurde ein grosser Teil der elektronischen Steuerung überholt, so dass die ganze Anlage einwandfrei funktioniert. Gekauft wurde ausserdem die nicht mehr benötigte, aber sich in einwandfreiem Zustand befindende Maschinerie mit grösserer Trommel der benachbarten Trocknungsanlage Altstätten. Damit sorgt der Verwaltungsrat vor, damit die Trocknungsanlage Gams auf weitere Jahre hinaus gesichert ist. In diesem Zusammenhang erwähnte Werner Hofmänner, dass das Trocknungspersonal unter der Leitung von Roman Stoop dank grosser Flexibilität einmal mehr hervorragende Arbeit leistete. Dabei erfüllte Thomas Stricker in der vergangenen Saison sein zehntes Jubiläumsjahr im «Tröchnigsstübli».

De Gewinn des Geschäftsjahres 2016 beträgt 1102 Franken, und den Aktionären werden acht Prozent Dividende ausbezahlt.VR-Präsident Werner Hofmänner bedankte sich nicht nur bei den Aktionären und Kunden, sondern auch beim Verwaltungsrat sowie der seit dem 1. April 2016 tätigen Geschäftsstellenführerin Anneliese Gantenbein für die gute Zusammenarbeit. Nach der zügig verlaufenen ­Generalversammlung freute sich ­jedermann auf das obligate Nachtessen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.