GLP unterstützt Rechsteiner

ST. GALLEN. An der ausserordentlichen Mitgliederversammlung fassten die Grünliberalen (GLP) die Parolen für die kantonalen Abstimmungen vom 15. November und beschlossen eine Wahlempfehlung für den zweiten Ständeratswahlgang.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. An der ausserordentlichen Mitgliederversammlung fassten die Grünliberalen (GLP) die Parolen für die kantonalen Abstimmungen vom 15. November und beschlossen eine Wahlempfehlung für den zweiten Ständeratswahlgang. Die GLP sagt Nein zum Nachtrag des kantonalen Baugesetzes, Ja zur Beschränkung des Pendlerabzuges auf die Kosten des Generalabonnements 2. Klasse, Ja zur Sanierung und Erweiterung der Geriatrischen Klinik St. Gallen und Nein zur Prämienverbilligungs-Initiative der SP. Ausserdem empfiehlt die GLP den SP-Ständerat Paul Rechsteiner zur Wiederwahl. Er stelle neben Karin Keller-Sutter, mit der die Grünliberalen Finanz- und wirtschaftspolitische Positionen teilen, die Vertretung von ökologischen Anliegen sicher, so die GLP. (pd)