GLP ist gegen «No Billag»

Drucken
Teilen

Kanton St. Gallen An ihrer Mitgliederversammlung hat die kantonale GLP einstimmig die Nein-Parole zur No-Billag-Initiative beschlossen. Die radikale Initiative würde zu einer Zerstörung einer tragenden Säule der Schweizer Demokratie führen, schreibt die Partei in ihrer Medienmitteilung. Die GLP sehe aber den Bedarf für eine weitere Reform der SRG und der Medienfinanzierung sowie eine echte Diskussion über den Service Public im Medienbereich.

Auf kantonaler Ebene unterstützen die Grünliberalen die Sanierung des Theaters St. Gallen. Es sei ein wichtiger Leuchtturm in der regionalen Kulturlandschaft. (pd)