Glarus Nord will erste «Fair Trade Town» werden

GLARUS NORD. Die Gemeinde Glarus Nord will erste «Fair Trade Town» der Schweiz werden. Die Auszeichnung wird Städten und Gemeinden international verliehen, die sich für den fairen Handel engagieren. Der Gemeinderat hat einem entsprechenden Antrag zugestimmt.

Merken
Drucken
Teilen

GLARUS NORD. Die Gemeinde Glarus Nord will erste «Fair Trade Town» der Schweiz werden. Die Auszeichnung wird Städten und Gemeinden international verliehen, die sich für den fairen Handel engagieren. Der Gemeinderat hat einem entsprechenden Antrag zugestimmt. Mit diesem Entscheid stelle sich die Gemeinde hinter die Förderung des fairen Handels in der Schweiz, teilte Swiss Fair Trade, der Dachverband der Fair-Trade-Organisationen, mit.

Die Auszeichnung wird Städten und Gemeinden für ihr Engagement für den fairen Handel verliehen. Um die Auszeichnung zu erhalten, muss sich die Kommune zum fairen Handel bekennen und eine Arbeitsgruppe einsetzen, die das Engagement koordiniert. Institutionen und Unternehmen der Ortschaft müssen Fair-Trade-Produkte verwenden und Detailhandel, Gastronomie sowie Hotellerie solche anbieten. Schliesslich soll durch Öffentlichkeitsarbeit der faire Handel der Bevölkerung nähergebracht werden. (sda)