Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gewerbegesetz wird geändert

Vaduz Die Regierung Liechtensteins hat kürzlich den Vernehmlassungsbericht betreffend der Totalrevision des Gewerbegesetzes zur Kenntnis genommen. Auslöser der Revision ist ein Urteil des Efta-Gerichtshofs von 2016. Dies schreibt die Informations- und Kommunikationsstelle in ihrer Mitteilung. Der Efta-Gerichtshof hatte damals entschieden, dass Liechtenstein gegen eine Dienstleistungsrichtlinie sowie die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit verstossen habe. Hauptkritikpunkte des Urteils bilden die generelle Bewilligungspflicht für die niedergelassenen Gewerbetreibenden und die Ausgestaltung des Meldesystems bei der grenzüberschreitenden Dienstleistungserbringung.Zur Erfüllung der EWR-rechtlichen Anforderungen müssen das Zulassungssystem und die Verfahrensvorschriften im Gewerbegesetz geändert werden. Die Revision dient zudem der Deregulierung und der Umsetzung von Erfahrungen aus der Verwaltungspraxis. Damit entsteht ein übersichtliches und anwendungsfreundliches Gewerbegesetz. Die Vernehmlassungsfrist läuft bis zum 30. April. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.