Gemeinsam auf der Strasse – gegenseitiges Verständnis wecken

REGION. Zum ersten Mal organisierte die Astag-Sektion Ostschweiz und Liechtenstein zusammen mit den Les-Routiers-Suisses-Sektionen Säntis, Thurgau, St. Galler Oberland / Rheintal und der Chauffeuren-Vereinigung Fürstentum Liechtenstein den Informationsanlass «Gemeinsam auf der Strasse».

Drucken
Teilen
Austausch gepflegt: Chauffeure zu Besuch im Werkhof der Polizei. (Bild: pd)

Austausch gepflegt: Chauffeure zu Besuch im Werkhof der Polizei. (Bild: pd)

REGION. Zum ersten Mal organisierte die Astag-Sektion Ostschweiz und Liechtenstein zusammen mit den Les-Routiers-Suisses-Sektionen Säntis, Thurgau, St. Galler Oberland / Rheintal und der Chauffeuren-Vereinigung Fürstentum Liechtenstein den Informationsanlass «Gemeinsam auf der Strasse». Ziel war, den Kontakt zwischen LKW-Chauffeuren und der Polizei zu pflegen und dabei Themen aus dem Alltag zu diskutierten. Rund hundert Chauffeure und Transportunternehmer nutzten die Gelegenheit, sich mit Polizisten über die Themen Ladungssicherung, Arbeits- und Ruhezeitverordnung (ARV), Technik-Masse und Gewichte sowie SDR-ADR (Gefahrengut) auszutauschen. Die durch den gegenseitigen Dialog entstandenen Fachgespräche im Werkhof Buriet-Thal wurden von Seite der Polizisten sowie der Chauffeure als positiv und sehr konstruktiv gewertet. Viele Fragen konnten dabei geklärt und Berührungsängste abgebaut werden. Nach der Veranstaltung ergaben sich lockere Gespräche zwischen Polizisten und Chauffeuren. (pd)