Gemeindepräsident sitzt in Untersuchungshaft

BERNECK. Die Nachricht erschütterte die Rheintaler Gemeinde Berneck: Gemeindepräsident Andreas Zellweger (FDP) befindet sich seit vergangenem Freitag in Untersuchungshaft. Der Gemeinderat verbreitete diese Mitteilung gestern.

Andi Rostetter/ jana Rutarux/Regula Weik
Drucken
Teilen

BERNECK. Die Nachricht erschütterte die Rheintaler Gemeinde Berneck: Gemeindepräsident Andreas Zellweger (FDP) befindet sich seit vergangenem Freitag in Untersuchungshaft. Der Gemeinderat verbreitete diese Mitteilung gestern. Es sei nicht bekannt, was Zellweger vorgeworfen werde, heisst es in dem Schreiben. Gemeinderatsschreiber Philipp Hartmann sagte auf Anfrage. «Wir wissen tatsächlich nicht mehr.»

Unschuldsvermutung gilt

Helga Klee, Präsidentin der FDP-Ortspartei, zeigte sich schockiert über die Festnahme. Sie habe Zellweger als «pflichtbewussten Mann» kennengelernt.

Die St. Galler Staatsanwaltschaft bestätigte gestern die Festnahme. Über die Gründe schweigt sie sich allerdings aus. «Noch gilt die Unschuldsvermutung», sagte Mediensprecher Andreas Baumann.

Seit 2012 im Amt

Zellweger ist seit 2012 Gemeindepräsident von Berneck. Zuvor arbeitete der HSG-Absolvent für verschiedene Bildungseinrichtungen und war Manager bei Leica Geosystems in Heerbrugg. Der 53-Jährige ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. • LOKAL 4

Aktuelle Nachrichten