Gemeinde Grabs ist energetisch vorbildhaft

Merken
Drucken
Teilen

Grabs Die Gemeinde Grabs nutzte den 12. nationalen Energietag zur offiziellen Eröffnung des Energiepfades. Entlang dieses Pfades werden innerhalb der Gemeinde Objekte markiert, die durch ausserordentliche Energieeffizienz ausgezeichnet werden.

Gestern startete die Winterzeit. Während der nächsten fünf Monate gehen 30 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs aller Haushaltgeräte auf das Konto der kalten Saison, wie Gemeindepräsident Niklaus Lippuner anlässlich der Eröffnung des Energiepfades im Kirchgemeindehaus kundtat. «Ab heute – bis Ende März – lässt sich am meisten Strom sparen.» Grabs soll weiterhin vorbildhaft für eine nachhaltige Energiezukunft einstehen, nachdem die Gemeinde vor zwei Jahren mit dem Energiestadt-Goldlabel ausgezeichnet wurde.

Neuer Verein Energiepfad Grabs gegründet

Lippuner möchte, dass das so bleibt und Grabs in zwei Jahren das Label erneuern kann. Deshalb wurde am Samstag offiziell der Energiepfad eröffnet – ein Lehrpfad, der vorbildliche Objekte in Bezug auf die Produktion erneuerbarer Energie und Energieeffizienz auf anschauliche Weise der Öffentlichkeit näherbringt. Kurz zuvor wurde der Verein Energiepfad Grabs gegründet, mit dem Zweck, den Energiepfad zu unterhalten und zu erweitern. Der Vorstand des Vereins wurde bereits gestellt mit Almut Sanchen, Präsidentin, Roger Rusterholz, Vizepräsident, Matthias Ammann, Grabs, sowie Marcel Wessner, Vertreter der Politischen Gemeinde. (bey)3