Geglückter Flöser Saisonstart mit zahlreichen neuen Bestzeiten in Chur

SCHWIMMEN. Sieben Flöser Schwimmer eröffneten kürzlich die neue Wettkampfsaison im Hallenbad Sand in Chur. 17 Vereine gingen dieses Jahr mit insgesamt 214 Athleten an den Start. Die Flöser überzeugten mit durchwegs starken Leistungen. Alle Nachwuchsschwimmer verzeichneten neue Bestzeiten.

Drucken
Teilen
Flös-Coach Paul Kondratev mit seiner Schwimm-Crew Dimitrios Rallis, Benjamin Menzi, Kevin Feurer (hinten von links), Noemi Wyss, Tara Lukic und Michaela Leitinger (vorne von links). (Bild: pd)

Flös-Coach Paul Kondratev mit seiner Schwimm-Crew Dimitrios Rallis, Benjamin Menzi, Kevin Feurer (hinten von links), Noemi Wyss, Tara Lukic und Michaela Leitinger (vorne von links). (Bild: pd)

SCHWIMMEN. Sieben Flöser Schwimmer eröffneten kürzlich die neue Wettkampfsaison im Hallenbad Sand in Chur. 17 Vereine gingen dieses Jahr mit insgesamt 214 Athleten an den Start. Die Flöser überzeugten mit durchwegs starken Leistungen. Alle Nachwuchsschwimmer verzeichneten neue Bestzeiten.

Die besten Resultate aus Flöser Sicht erzielte bei den Herren Jorge Diez Etcheverry. Der Masters-Schwimmer schaffte es über 50 Meter Delphin mit einer Zeit von 30,07 auf Rang zehn und über 100 Meter Delphin mit 1:07,57 sogar auf Rang neun.

Bei den Damen absolvierte Tara Lukic die Disziplin 200 Meter Rücken in 2:38,78, was ihr Rang 13 und einen Clubrekord einbrachte. Zudem war sie mit dieser Zeit die Zweitschnellste ihres Jahrgangs. Michaela Leitinger schaffte über 200 Meter Rücken eine neue persönliche Bestzeit (2:57,00), auf die sie stolz sein darf.

Kevin Feurer zeigte die grösste Leistungssteigerung über 100 Meter Freistil, die er in 1:05,57 absolvierte. Benjamin Menzi gelang über 50 Meter Brust mit 43,34 ebenfalls eine neue Bestzeit. Beide konnten sich unter den besten sechs ihres Jahrgangs plazieren und einige ältere Schwimmer hinter sich lassen. Weitere Bestleistungen erbrachten über 50 Meter Freistil Dimitrios Rallis (33,96) und Noemi Wyss (34,88), sowie Wyss über 50 Meter Brust in 45,92.

Einen Vereinshöhepunkt bildete die Mixed Staffel mit Lukic, Leitinger, Feurer und Menzi. Das Quartett, alle im Alter zwischen zwölf und vierzehn Jahren, konnte sich über 4 × 50 Meter Freistil in der allgemeinen Kategorie auf dem guten 14. Rang behaupten. Mit einer Zeit von 2:04,33 schaffte das junge Team in dieser Besetzung sogar eine neue Bestzeit.

Gut gelaunt dank dem geglückten Saisonstart zeigte sich auch Head-Coach Paul Kondratev, der sich ausserordentlich über die Resultate seiner leistungsstarken Nachwuchsschwimmer freute. (mw)