Gebirgsinfanterie übergibt Fahne nach WK

CHUR. Rund 800 Angehörige des Gebirgsinfanteriebataillons 77 geben am kommenden Mittwoch auf der Quaderwiese in Chur ihre Fahne ab. Damit beenden sie ihren diesjährigen Wiederholungskurs. Den Zuschauern wird mit der öffentlichen Zeremonie ein Stück lebendige Schweizer Tradition geboten.

Drucken
Teilen

CHUR. Rund 800 Angehörige des Gebirgsinfanteriebataillons 77 geben am kommenden Mittwoch auf der Quaderwiese in Chur ihre Fahne ab. Damit beenden sie ihren diesjährigen Wiederholungskurs. Den Zuschauern wird mit der öffentlichen Zeremonie ein Stück lebendige Schweizer Tradition geboten.

Morgen Mittwoch um 19 Uhr gibt das Gebirgsinfanteriebataillon 77 (Geb Inf Bat 77) auf Quaderwiese in Chur die militärische Fahne ab. Damit endet für die rund 800 Angehörigen des Ostschweizer Verbands der jährliche Wiederholungskurs. Die diesjährige Fahnenabgabe findet nach dem Abstecher in den Kanton Jura im Jahr 2014 nun im Heimatkanton des Bataillonskommandanten, Oberstleutnant im Generalstab Damian Casanova, statt.

Die einheimischen «77-er» absolvieren seit Mitte Juni 2015 einen Wiederholungskurs. Den würdevollen Abschluss stellt die Fahnenabgabe dar, zu der jedermann eingeladen ist. Musikalisch wird dieser öffentliche Anlass vom Militärrekrutenspiel umrahmt. (pd)

Aktuelle Nachrichten