Gastro Heidiland ehrt «Schlüssel»-Seppi Kalberer

SARGANS/REGION. Die Wirte aus der Region Sarganserland-Werdenberg zeigten sich an der Hauptversammlung im Restaurant Gonzenbergwerk von Gastro Heidiland motiviert und sogar kämpferisch.

Drucken
Teilen

SARGANS/REGION. Die Wirte aus der Region Sarganserland-Werdenberg zeigten sich an der Hauptversammlung im Restaurant Gonzenbergwerk von Gastro Heidiland motiviert und sogar kämpferisch.

Präsident Urs Kremmel vom Restaurant Zollhaus in Gams sagte in seinem Bericht: «Ein positives Erlebnis wird im Gasthaus erwartet, aber jedes negative wird weiterverbreitet.» Er stellte weiter fest, dass auswärts essen zum Luxus werde. «Wir Herzblut-Gastronomen sind gefordert, den Gast mit Leidenschaft zu verwöhnen.»

Als Gast betonte Kantonsratspräsident Paul Schlegel (Grabs), wie wichtig die Gastronomie nach wie vor sei. Er warb für einen bürgerlichen Schulterschluss.

Seppi Kalberer, Sterne-Koch vom «Schlüssel» in Mels, erhielt die Ehrenmitgliedschaft von Gastro Heidiland. «Er führt seit Jahrzehnten einen Betrieb mit Leidenschaft, Perfektion und Freude. Er bildet Lehrlinge aus, er ist engagiert und doch bescheiden», hiess es in der Laudatio. Kalberer durfte sich hoch anrechnen lassen, dass er «so lange auf so hohem Niveau» arbeite und nun Sohn Roger in seine Fussstapfen tritt. «Genau solche Leute brauchen wir», lobte Ernst Bachmann, Vizepräsident von Gastro Suisse, den Geehrten.

Josef Müller-Tschirky, Präsident von Gastro St. Gallen, gab sich im Pausengespräch sowohl wirtschaftlich als auch politisch kämpferisch angesichts des für hiesige Gastronomen schwierigen Euro-Franken-Kurses. (az)