Gastgeberrolle und Prix Benevol für Frauenverein

OBERSCHAN. Vergangene Woche durfte der Ökumenische Frauenverein Wartau Vertreterinnen des Vereins Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen, Sektionen der Kantone St. Gallen und Appenzell AR, willkommen heissen.

Merken
Drucken
Teilen

OBERSCHAN. Vergangene Woche durfte der Ökumenische Frauenverein Wartau Vertreterinnen des Vereins Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen, Sektionen der Kantone St. Gallen und Appenzell AR, willkommen heissen.

Die Jahresversammlung startete mit einem Willkommenskaffee im Postlis Stadel – und als Überraschung einer «Laudatio» von Gemeinderätin Daniela Graf. Sie würdigte den gemeindeintern gewonnenen Benevol-Preis für den Ökumenischen Frauenverein Wartau.

Unter fachkundiger Führung wurden die Frauen in frühere, einfache Zeiten zurückversetzt. Spannende Ausführungen von Peter Gabathuler und Jürg Gabathuler liessen die Zeit im Fluge vergehen, die liebevoll gestaltete, umfängliche Ausstellung bereitete Freude.

Die Seilbahn brachte die gutgelaunte Schar ins Seminarhotel Alvier, wo ein feines Mittagessen genossen wurde. Nach dem kulinarischen Teil startete am Nachmittag pünktlich die Versammlung, die geleitet wurde durch die Präsidentin Maria Kaiser, Wattwil. Die Versammlung mit vollzähligem Vorstand bedankte sich beim Ökumenischen Frauenverein Wartau für die Organisation und die Gastgeberrolle. Sie konnte laufende Geschäfte gemäss Traktanden behandeln, Wahlen durchführen und einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen bieten. Mit neuen Ideen und einem wertvollen Austausch konnte die Versammlung geschlossen werden. (pd)