Gamser vermeiden den Fehlstart

Drucken
Teilen

Fussball Der FC Gams konnte auf die Niederlage zum Saisonstart reagieren und holte sich einen 1:0-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft des FC Buchs. Im Vergleich zur ersten Runde traten die Gamser nach der Rückkehr von verletzten und gesperrten Spielern mit einem eingespielten Team an. Trotzdem waren die ersten 20 Minuten von gegenseitigem Abtasten geprägt, erst danach hatte Gams mehr vom Spiel. Turbulent wurde es in der 42. Minute: Zunächst bekam Gams einen grosszügig gepfiffenen Penalty zugesprochen. Michele Beti verschoss, wurde beim Nachschuss gefoult, statt eines erneuten Penaltys sah er Gelb wegen einer Schwalbe. Wohl mit der Wut im Bauch sorgte Beti kurz darauf für die letzte Aktion vor der Pause: Aus dem Mittelfeld lanciert, zog er aus rund 30 Metern ab und erwischte den Buchser Keeper mit einem platzierten Flachschuss. Mit frischen Kräften versuchten die Gäste in der zweiten Halbzeit zum Ausgleich zu kommen, doch rettete sich Gams über die Runden. (ib)