Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GAMS: Patric Scott bekommt den Anerkennungspreis

Das «Patronat Alte Mühle Gams» ehrt das Multitalent Patric Scott. Die Preisüber- gabe an den Sänger fand im Rahmen der Hauptversammlung am Donnerstag statt.
Heidy Beyeler
Werner Schöb (links) überreicht Patric Scott den Anerkennungspreis. (Bild: Heidy Beyeler)

Werner Schöb (links) überreicht Patric Scott den Anerkennungspreis. (Bild: Heidy Beyeler)

Heidy Beyeler

redaktion@wundo.ch

Bei der Übergabe des Preises entstand eine emotionale Atmosphäre, denn viele Patronatsmitglieder kennen Patric Scott von klein auf. Vor ihnen stand hautnah ein erfolgreicher Sänger und Schauspieler, den es immer wieder nach Gams zieht. Als Dankeschön für den Anerkennungspreis sang Patric Scott drei Stücke aus seiner neuen CD «Paint me back», begleitet am Piano von der bekannten Pianistin und Sängerin Rose Ann Dimalanta. Ob seinem Gesangsvortrag freuten sich die zahlreich erschienenen Mitglieder und dankten dies mit fulminantem Applaus.

Beim lockeren Abendlunch mischte sich Patric Scott mit seinen Eltern Cecile und Peter Kaiser unter die Gäste und gab freimütig Auskunft von seinen Erfolgen, von seinen Höhen und Tiefen. Besonders dankbar sei er, weil Roman Polanski ihn im Alter von 19 an das Berliner Theater des Westens holte – an eine der bekanntesten Musical- und Opernbühne. Das sei schliesslich sein Durchbruch gewesen. Scott schwärmte aber auch von Rose Ann, «das ist meine liebste Pianistin». Bei der Preisverleihung in Gams war ebenfalls seine Managerin Claudia Boggio, Music Office aus Wald/ZH, anwesend, die sich ebenso über den Preis freute wie der Künstler. Werner Schöb, Präsident des Patronates, ist zusammen mit den Mitgliedern stolz, einen jungen, erfolgreichen Künstler im Kreise der Alten Mühle zu wissen.

Hauptversammlung an einem denkwürdigen Tag

«Es ist ein besonderer, wichtiger Tag heute. Es ist die 15. HV, und heute, genau vor 500 Jahren, am 25. Januar 1518, wurde der Verkauf von einem Saxer an Moritz Bernegger zu Gams besiegelt. Deshalb findet unsere HV auch immer am 25. Januar statt», erklärte Präsident Werner Schöb.

Im Berichtsjahr hat der Verein sieben Mitglieder verloren, «durch Wegzug, plausiblen Gründen und durch einen Todesfall», wie Werner Schöb informierte. Erfreulich waren die zehn Neueintritte, sodass das Kontingent des Mitgliederstandes mit 78 Personen beinahe ausgeschöpft ist. «Gemäss Statuten gibt es nur noch Platz für zwei Personen.»

Nach der Hauptversammlung gab es eine einzigartige Musicsession mit den Pianisten «Chris & Mike» und dem Gitarristen Marc Portmann. Serviert wurde Boogie-Woogie vom Feinsten und mit unterhaltsamer, extrem präsenter Performance. Es war ein Konzert der Extraklasse. Die Musiker liessen buchstäblich Bühne und Wände zittern mit ihrem temperamentvollen Beitrag. Das war Piano-Unterhaltung pur. Da erinnerte man sich gerne an die gute alte Zeit fetziger, mitreissender Piano-Konzerte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.