Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GAMS: Ein Umzug wie in einem «Stummfilm»?

Das Musikverbot auf den Umzugswagen stösst im Facebook auf geteilte Meinung: Den einen war der Umzug in Gams zu leise, für die anderen genau richtig so.
Dass die Aussenbeschallungen auf den Umzugswagen auf dieser Fasnacht verboten wurde, stösst im Facebook auf unterschiedliche Akzeptanz. (Bild: Elke Schwizer)

Dass die Aussenbeschallungen auf den Umzugswagen auf dieser Fasnacht verboten wurde, stösst im Facebook auf unterschiedliche Akzeptanz. (Bild: Elke Schwizer)

«Ab dem kommenden Jahr werden Aussenbeschallungen auf den Umzugswagen nicht mehr erlaubt sein. Gestattet ist aber eine Innenbeschallung der Barwagen mit einem Maximum von 93 Dezibel», schrieb der Werdenberger & Obertoggenburger im vergangenen Herbst. Dies eine Bestimmung des neuen Regelblatts der fünf Fasnachtsumzugsveranstalter Oberriet, Gams, Schaan, Vaduz und Wartau. Vergangenes Wochenende fand nun der erste der beiden Werdenberger Umzüge in Gams nach den neuen Regeln statt.

«Man kann es nicht allen recht machen»

Gerade die Musikregelung stiess dabei auf ganz unterschiedliche Akzeptanz, wie aus verschiedenen Facebook-Kommentaren herauszuhören ist. Eine Kommentarschreiberin sagt, sie habe sich am Umzug wie in einem «Stummfilm» gefühlt. «Es sei zu leise, haben viele reklamiert», schreibt sie weiter. Eine andere Meinung vertreten die Guggen. Ein Facebook-Mitglied, welches offensichtlich auch in einer Guggenmusik aktiv ist, findet die neue Regelung besser. «An den Umzügen sollen die Fussgruppen und Guggen im Zentrum stehen. Für uns ist es viel angenehmer, wenn wir an den Wagen vorbeilaufen können, ohne dass es wehtut in den Ohren. Es ist auch angenehmer, um den Guggen zuzuhören», schreibt sie. Man könne es halt nicht allen recht machen.

Ein ausführlicher Bericht dazu, wie die neuen Regelungen zur Fasnacht im Werdenberg ankommen, gibt es in dieser Zeitung nach dem Wartauer Umzug am 18. Februar. (kru)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.