GAMS: 30000 Franken für gute Zwecke

Die Pro Futura Golf Charity und Thai Charity for Kids brachten kürzlich eine erfreuliche Summe zusammen, mit welcher nun bedürftige Kinder und Jugendliche unterstützt werden können.

Drucken
Teilen
Zeigen sich zufrieden mit der grossen Summe: OK-Mitglieder und ein Teil der Sponsoren, von links: Lebi Gubser, Rainer Kostezer, Marco Schulz und Udo Schulz. (Bild: PD)

Zeigen sich zufrieden mit der grossen Summe: OK-Mitglieder und ein Teil der Sponsoren, von links: Lebi Gubser, Rainer Kostezer, Marco Schulz und Udo Schulz. (Bild: PD)

Einen stolzen Erlös von mehr als 30000 Franken brachte das Charity-Golfturnier ein, das kürzlich auf dem Golfplatz Gams-Werdenberg stattgefunden hat.

Es wurde erstmals in neuer Form ausgetragen, denn bisher fanden die Pro Futura Golf Charity des Lions Club Werdenberg und die Thai Charity for Kids separat statt. Das gemeinsame Charity-Turnier war ein voller Erfolg. Nur dank grosszügigen Sponsoren und zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern sowie den 66 Golfspielerinnen und -spielern war dies möglich. Neben den Unterstützern vom Verein Thai Charity for Kids und vom Lions Club Werdenberg trugen auch jene vom Leo Club Alvier massgeblich zum guten Gelingen bei.

Neue Turnierform mit Zweierteams

Zum 9. Mal in Folge konnte das Pro-Futura-Golfturnier bei schönstem Sonnenschein durchgeführt werden. Die Turnierform 2er-Scramble war neu, weshalb es keine Einzelrangliste mehr gab, sondern eine in Zweierteams.

Als Sieger der Bruttowertung konnten Gerry Stadler und Sandro La Regina (Golfclub Gams-Werdenberg) ausgerufen werden. Die Nettowertung gewann das Team Pranom Gloor und Anna La Regina. Pranom Gloor gewann zudem die Spezialwertung Nearest to the Pin Damen, Nearest to the Pin Herren gewann Alex Zurflüh. Die Longest-Drive-Wertungen entschieden die erst 17-jährige Laura Schulz bei den Damen mit 169 Metern und bei den Herren Markus Göldi mit 196 Metern für sich.

Den krönenden Abschluss der Charity-Veranstaltung bildete ein köstliches Thai-Nachtessen, für das Wanphen Haymann mit ihrer Kochkunst verantwortlich war. Sie ist schon mit einem Michelin-Stern und als beste thailändische Köchin ausgezeichnet worden. Das Essen wurde im Werkhof des Golfclubs Gams serviert. Susanne Schulz, unterstützt von Brigitte Bircher und Sandro Berger, hatte diesen mit ihrer Dekoration in ein tolles Speiselokal verwandelt.

Nach dem Essen wurde eine Tombola mit tollen Preisen durchgeführt, für die Andy Enggist verantwortlich war. Der Gesamterlös der Golf Charity geht an die Stiftung Pro Futura und an Thai Charity for Kids. Die gemeinnützige Jugendstiftung Pro Futura des Lions Club Werdenberg unterstützt Jugendliche bis 25 Jahre, die durch materielle Probleme in ihrer persönlichen und/oder sozialen Entwicklung eingeschränkt sind, finanziell und mit anderen Leistungen. Thai Charity für Kids unterstützt ein Kinderheim, in dem 300 Waisenkinder und 200 Kinder aus ärmsten Verhältnissen von Mönchen und freiwilligen Helfern betreut werden. Sämtliche Projekte werden von Marco Schulz und Albert Friedli von der Schweiz aus persönlich betreut, koordiniert und überwacht. (pd)