Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: «Wir brauchen eine Mannschaft»

Nach dem nunmehr jahrelangen Herumlungern im Tabellenkeller möchte der FC Grabs in diesem Jahr mit einer jungen Mannschaft hoch hinaus – nämlich an die Tabellenspitze und danach in die 3. Liga.
Mit frischem Wind vorne mitspielen: Der neue Grabser Spielertrainer Estevan Varela verbreitet vor dem Saisonstart viel Optimismus. (Bild: Robert Kucera)

Mit frischem Wind vorne mitspielen: Der neue Grabser Spielertrainer Estevan Varela verbreitet vor dem Saisonstart viel Optimismus. (Bild: Robert Kucera)

«Der Mannschaft geht es gut», der neue Spielertrainer des FC Grabs, Estevan Varela, klingt zuversichtlich als er ergänzt: «Wir sind bereit für die Saison.» Die Vorbereitung für die Grabser sei gut verlaufen; die Mannschaft habe sich sogar besser geschlagen, als zuerst gedacht, so Varela. «Wir werden weiterhin daran arbeiten, wieder zu alter Form zurückzufinden», verspricht Varela und spricht damit jene Zeit vor dem Abstieg 2015 an, als der FC Grabs Stammgast in der 3. Liga, ja sogar in der 2. Liga war. Ihm ist zwar bewusst, dass die Mannschaft noch viele Hürden bis zu diesem Ziel zu nehmen habe, trotzdem ist der Spielertrainer zuversichtlich für die neue Saison: «Wir brauchen eine Mannschaft. Wenn wir die haben, können wir auch wieder Siege feiern.»

Wenn es nach Varela geht, werden die Grabser in der neuen Saison viele Siege feiern. Als Ziel spricht er sogar mutig den Aufstieg an: «Unser Ziel ist klar der Aufstieg. Jede Mannschaft sollte diesen als Ziel haben!» Leichter gesagt als getan. Schliesslich hielt sich der FC Grabs in den letzten zwei Spielzeiten auf den hinteren Tabellenplätzen auf und musste sogar gegen den Abstieg in die 5. Liga kämpfen. «Wir müssen auf jeden Fall aus diesem Abstiegskeller raus», bekräftigt Neo-Trainer Estevan Varela und verkündet ausserdem: «Wenn wir Vollgas geben, werden wir vorne mit dabei sein.»

FC Grabs fängt nochmals von vorne an

Die Vorfreude auf die Saison mit den vielen Werdenberger Derbys ist gross: «Für mich gibt es keinen Favoriten. Es kann einfach alles passieren.» Jede Mannschaft kann mal einen schlechten Tag erwischen; Grabs müsse daher in jedem Spiel den Sieg erkämpfen. Einfacher umzusetzen als eine Platzierung an der Tabellenspitze oder gar der Aufstieg ist da schon das zweite Saisonziel Varelas: «Wir wollen spielerisch besser werden.» Es kommt frischer Wind ins Team: «Die älteren Jahrgänge wechselten ins Seniorenteam und wir haben neue, junge Spieler dazu geholt», bestätigt Varela. Gleich sieben neue Akteure zählt die erste Mannschaft.

Der nun umso jüngeren Equipe stehen, und standen bereits, unter dem Spielertrainer einige Veränderungen bevor. «Ich habe alles umgestellt, von der Taktik bis zur Technik. Wir fangen nochmals von vorne an», erzählt Varela. In dieser Saison mache der FC Grabs alles nach dieser «komplett neuen» Vision des Spielertrainers. Estevan Varela garantiert: «Der Mannschaft wird mit mir als Trainer nichts fehlen.» Varela, der schon früher für die Grabser als Spieler auf dem Platz stand, möchte mit der jungen Mannschaft Grosses schaffen. Wie realistisch die Vorstellungen des Spielertrainers sind, wird sich dann während der Saison zeigen.

Miriam Küpper

redaktion@wundo.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.