FUSSBALL: Johannes Vogel tritt als Fifa-Linienrichter zurück

Das Challenge-League-Spiel zwischen dem FC Winterthur und dem FC Wil war sein letzter Auftritt.

Drucken
Teilen
Die Gamser Fussballer besuchten ihren Fifa-Linienrichter Johannes Vogel bei seiner Abschiedsvorstellung. (Bild: PD)

Die Gamser Fussballer besuchten ihren Fifa-Linienrichter Johannes Vogel bei seiner Abschiedsvorstellung. (Bild: PD)

Am Samstag absolvierte Johannes Vogel seinen letzten Einsatz als Schiedsrichterassistent. Zur Unterstützung in diesem letzten Spiel reiste eine Delegation von rund 15 Mitgliedern und Freunden des FC Gams nach Winterthur, um Johannes Vogel im Spiel FC Winterthur gegen den FC Wil zu unterstützen.

Johannes Vogel begann bereits vor 20 Jahren für den FC Gams als Schiedsrichter tätig zu sein. Durch sein Talent konnte er in der Folge rasch aufsteigen, bis er vor wenigen Jahren zum Fifa-Schiedsrichterassistenten des Schweizerischen Fussballverbandes befördert wurde. In der Folge hatte er nicht nur bei vielen Spielen in der schweize­rischen Super und Challenge League die Fahne an der Seitenlinie in der Hand, sondern auch bei diversen internationalen Spielen und Wettbewerben.

Schiedsrichterinstruktor beim FC Gams

Johannes Vogel hat nun seinen Rücktritt als aktiver Linienrichter gegeben. Wie bekannt wurde, bleibt er dem FC Gams jedoch weiterhin als Schiedsrichterin­struktor erhalten. Die zu seinem letzten Spiel mitgereiste Delegation empfing den passionierten Schiri-Assistenten und Trikotsammler mit jeweils einem signierten Trikot jeder ersten Mannschaft aller Werdenberger Vereine und einer geselligen Runde in seinem verdienten Ruhestand als aktiver Linienrichter. (pd)