Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Ein Churer Wochenende

Der zweite Teil des Raiffeisen-Juniorenhallenturniers versprach wiederum viel Unterhaltung durch regionale, aber auch etwas weiter entfernte Vereine. Die Werdenberger blieben ohne Turniersieg, es brillierte allen voran ein Vertreter aus dem Kanton Graubünden.
Michael Vetsch
Beide Grabser Teams qualifizierten sich für die Finalspiele, am Ende blieben ihnen die Ränge zwei und vier. (Bilder: Michael Vetsch)

Beide Grabser Teams qualifizierten sich für die Finalspiele, am Ende blieben ihnen die Ränge zwei und vier. (Bilder: Michael Vetsch)

Michael Vetsch

redaktion@wundo.ch

Im ersten Turnier des Wochenendes, es spielen die Junioren F2, konnten sich mit dem Buchser Team und zweier Grabser Teams gleich drei regionale Mannschaften in die Finalspiele spielen. Zuerst galt es dann, im Spiel um Platz drei zwischen Grabs b und Buchs b den Sieger zu finden. Die Partie gestaltete sich schon früh als einigermassen einseitig. Die Buchser konnten die Grabser beinahe nach Belieben kontrollieren. Nichtsdestotrotz kämpften die Grabser um jeden Ball und das Körperspiel stellte eine allgegenwärtige Komponente im Spiel dar. Einmal wurde gar ein Holzbandenstück von den Spielern umgeworfen. Am klaren Sieg der Buchser, ein 5:0, konnte aber auch dieser unermüdliche Einsatz nichts mehr ändern.

Vom Final hingegen versprach man sich dann aber wieder so einiges an Spannung. Mit Mels c als Gruppensieger hatte der direkte Verfolger, Grabs a, kein einfaches Los gezogen um im Final siegen zu wollen. Das Spiel gestaltete sich folglich erneut so spannend, wie schon in der Gruppenphase, als die Melser 2:1 gewannen. Beide Teams vermochten es immer wieder, mutige Vorstösse zu lancieren und gute Chancen zu kreieren. Nach etwa der Hälfte der Zeit waren es jedoch die Melser, welche nach einem Freistoss zum ersten Torerfolg kommen konnten. Wenig später konnte das Skore auf 2:0 erhöht werden. Eine Hypothek, die es dann für die Grabser innerhalb zwei Minuten zu begleichen gegolten hätte. Sie waren weiterhin bestrebt und suchten die beiden Tore. Kurz vor Schluss wurden sie dann für diesen Einsatz auch belohnt und konnten den Anschlusstreffer erzielen. Dieses eine Tor reichte jedoch nicht, Mels gewann erneut mit 2:1.

Haag scheitert gleich doppelt in Finalspielen

Im Anschluss kämpften sieben weitere Teams der Altersstufe Junioren F2 um den Turniersieg. Nach der Gruppenrunde, welche jeweils durch die beiden Mannschaften der beiden Vereine ­Au-Berneck 05 und Haag dominiert wurden, lauteten die beiden Finalspiele um Rang drei respektive Rang eins Au-Berneck 05 gegen Haag. In beiden Spielen konnten sich die auswärtigen Teams jeweils durchsetzen und gewannen letztlich Gold und Bronze. Dem FC Haag blieben trotz guten Leistungen nur die Ränge zwei und vier. Derweil versuchte das einzige Mädchenteam des Turniers, Buchs Mädchen, ihr Glück in dieser Gruppe. Sie konnten sich in der Endabrechnung nach einem 2:2-Unentschieden gegen die Jungs vom selben Verein gar noch vor ihnen klassieren, da sie bei selber Tordifferenz ein Tor mehr erzielt haben. Im Buchser Derby hatte es sogar lange nach einem Sieg für die Mädchen ausgesehen – diese konnten nämlich gleich zweimal jeweils mit einem Tor in Führung gehen, ehe die Knaben jeweils ausgleichen konnten.

Drei Turniersiege in Folge gefeiert

Abgeschlossen wurde der Turnier-Samstag mit den Junioren F1. Bereits in den ersten Spielen der letzten Gruppe konnte der Favorit ausgemacht werden. Das erste Team von Chur erreichte nach den beiden ersten Spielen bereits ein Skore von 12:0. Auch deren zweites Team vermochte in den Startpartien ihre Gegner zu besiegen. Weiter konnte auch der Liechtensteiner Teilnehmer Eschen/Mauren schon von Beginn weg zu Siegen kommen. Grabs war das einzige Werdenberger Teams, das mit den auswärtigen Vertretern mitzuhalten vermochte und verpasste das Finalspiel um einen Punkt. Im Spiel um Platz drei setzten sich die Grabser mit 3:1 gegen Chur 97 b durch, Chur 97 a sicherte sich den Turniersieg mit einem 2:0 über Eschen/Mauren.

Am Sonntag tobten sich zunächst die G-Junioren aus. In dieser Kategorie wurde keine Rangliste geführt. Danach zeigten die Teams aus Chur allen den Meister. Bei den Junioren E2 mussten die Bündner gegen Rorschacherberg allerdings in eine Verlängerung gehen, die sie mit 2:1 gewannen. Bei den Junioren E1 erreichte mit Buchs nochmals ein Werdenberger Team den Final, gegen Chur 97 bliebt man aber chancenlos und unterlag deutlich mit 1:5.

Ranglisten

Junioren F2 (Turnier 1): 1. Mels c. 2. Grabs a. 3. Buchs b. 4. Grabs b. 5. Schaan. 6. Chur 97 e. – Junioren F2 (Turnier 2): 1. Au-Berneck 05 a. 2. Haag b. 3. Au-Berneck 05 b. 4. Haag a. 5. Gams. 6. Buchs Mädchen. 7. Buchs. – Junioren F1: 1. Chur 97 a. 2. Eschen/Mauren. 3. Grabs. 4. Chur 97 b. 5. Buchs a. 6. Gams. 7. Buchs b. – Junioren E2: 1. Chur 97. 2. Rorschacherberg. 3. Eschen/Mauren. 4. Gams. 5. Siebnen III. 6. Au-Berneck 05. 7. Siebnen IV. – Junioren E1: 1. Chur 97. 2. Buchs. 3. Eschen/Mauren. 4. Vaduz. 5. Gams.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.