FUSSBALL: Buchser Fehlstart in die Rückrunde

Der FC Buchs läutete am Samstag die Rückrunde der 2. Liga Interregional mit einer 2:3-Niederlage gegen den FC Schaffhausen II ein. Die Chancenverwertung seitens der Buchser war schlecht und auch das «nötige Glück» war nicht auf der Seite des Heimteams.

Miriam Küpper
Drucken
Teilen
Der Schaffhauser Goalie krallt sich den Ball gerade noch rechtzeitig. (Bild: Miriam Küpper)

Der Schaffhauser Goalie krallt sich den Ball gerade noch rechtzeitig. (Bild: Miriam Küpper)

Miriam Küpper

redaktion@wundo.ch

Ein gelungener Start in die Rückrunde sieht anders aus: Bereits in der 7. Spielminute liegen die Buchser durch einen Weitschuss des Schaffhausener Stürmers Rinor Kurti mit 0:1 hinten. Das Heimteam scheint wie in Trance über den Platz zu irren und nicht richtig ins Spiel zu finden. Fehlpässe oder unüberlegte Angriffe, die im Nichts verlaufen, prägen die erste Viertelstunde des Spiels. Der FC Schaffhausen nutzt die Verwirrung der Gegner aus und erhöht in der 26. Spielminute auf 0:2. Im Alleingang stürmt Jonas Gläsemann aufs Buchser Tor zu und lässt dabei drei Spieler wie Schachfiguren stehen. Besonders bitter für Buchs: Die Gegner aus Schaffhausen hatten bisher nur zwei nennenswerte Chancen, aus denen jeweils direkt ein Goal resultierte.

Nach dem erneuten Gegentor scheint endlich der Kampfgeist der Buchser geweckt: «Ab der 30. Minute haben wir angefangen zu spielen», so Francesco «Cecco» Clemente, der Spielertrainer der Buchser Equipe. Die Buchser kreieren zahlreiche gute Angriffe und Torchancen, die die Schaffhausener mit letzter Kraft lediglich zur Ecke klären können. Das Buchser Torbombardement macht sich in der 40. Spielminute endlich bezahlt, als Ramon Solinger nach einem Abpraller im chaotischen Strafraum den Überblick behält und den Ball platziert ins Tor köpft. Als nach der Halbzeitpause die beiden Teams aus den Kabinen stürmen, ist bei den Schaffhausenern ein neuentfachtes Feuer in den Augen zu sehen. Sobald der Anpfiff ertönt, üben sie Druck auf die Buchser aus, welche sich gezwungenermassen in die eigene Hälfte zurückfallen lassen müssen. So kommt es keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff, wie es kommen musste: Nach einem Abpraller setzt Filip Vannuca nach und erhöht den Vorsprung der Gäste auf 1:3 aus Buchser Sicht.

Chancenverwertung war mangelhaft

Chancen zum Abschluss haben danach lediglich die Buchser. So auch in der 57. Minute, als der Torschütze Ramon Solinger mit dem Ball am Fuss aufs gegnerische Tor zustürmt. In letzter Minute gibt er an Spielertrainer Clemente ab, welcher jedoch keine Kontrolle über den Ball bekommt. Stürmer Kevin Rohrer versucht zu retten, was noch zu retten ist – jedoch vergebens und die Chance ist vertan. Zwar gelingt den Buchsern keine zehn Minuten später ein Anschlusstreffer durch ein schönes Kopfballtor von Raphael Rohrer nach einer platzierten Ecke von Cecco Clemente, doch die Hoffnung auf einen Punktegewinn schwindet zunehmend. Die Buchser geben alles, doch will am Samstag auf der Rheinau kein Tor mehr gelingen. Der Endstand hat mit 2:3 und einer riesigen Differenz bei der Chancenverwertung zu Gunsten des FC Schaffhausen einen faden Nachgeschmack.

Nach so einem Spiel ein gutes Fazit zu ziehen, ist schwer: «Geglückt kann man unseren Saisonstart kaum bezeichnen. Stolz auf meine Jungs bin ich wegen ihres Kampfgeistes aber trotzdem», erklärt Spielertrainer Clemente. Bedauerlich ist die magere Chancenverwertung bei dem sonst so torstarken FC Buchs: «Das Glück fehlte.» Die Partie sei durch die schlechten Windverhältnisse zusätzlich erschwert gewesen. «Wir mussten heute keinen Schönheitswettbewerb, sondern nur Punkte gewinnen – und das haben wir leider nicht gemacht», lautet das abschliessende Fazit des Trainers.

2. Liga Interregional, Gruppe 6 Chur 97 – Linth 04 2:3. Buchs – Schaffhausen II 2:3. Kreuzlingen – Frauenfeld 1:4. Winkeln – Einsiedeln 2:3. Freienbach – Bazenheid 0:0. Dübendorf – Uzwil verschoben. Rüti – Wil 1900 II 5:2.

1. Linth 04 14 11 1 2 39:17 34

2. Freienbach 14 10 2 2 31:15 32

3. Kreuzlingen 14 7 4 3 26:16 25

4. Uzwil 13 8 0 5 33:20 24

5. Rüti 14 7 3 4 36:27 24

6. Bazenheid 14 6 4 4 22:16 22

7. Einsiedeln 14 6 0 8 29:36 18

8. Schaffhaus. II 14 4 5 5 24:29 17

9. Dübendorf 13 4 4 5 19:23 16

10. Buchs 14 4 4 6 19:25 16

11. Frauenfeld 14 4 3 7 24:27 15

12. Chur 97 14 4 3 7 19:31 15

13. Wil 1900 II 14 2 3 9 19:32 9

14. Winkeln 14 1 2 11 14:40 5

Buchs – Schaffhausen II 2:3 (1:2)

Rheinau. – 130 Zuschauer. – Sr. Augstburger.

Tore: 7. Kurti 0:1. 26. Gläsemann 0:2. 40. Solinger 1:2. 50. Vannuca 1:3. 64. Raphael Rohrer 2:3.

FC Buchs: : Caluori; Solinger, Ventura, Pascal Schlegel, Venceslau Andrade; Helmar Andrade (69. Amzi), Raphael Rohrer, Gadient, Cyrill Schlegel (74. Ismaili); Francesco Clemente (82. Sturzenegger); Kevin Rohrer.

FC Schaffhausen II: Schneider; Ferizi, Senn, Zlatkov, Slulejmani; Peric, Rether, Schmid (90+6. Starcevic); Vannuca; Kurti (86. Gröbli), Gläsemann.

Bemerkungen: Verwarnungen: : 28. Ferizi (Foul), 70. Ventura (Foul).