Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Für sauberes Brunnenwasser

Die Mitglieder des Brunnenmeisterverbandes der Deutschschweiz tagten am Freitagnachmittag in der Tennishalle in Unterwasser. Sie führten ihre 67. Generalversammlung mit Diplomübergaben durch.
Thomas Rüegg
Nach dem erfolgreich absolvierten Weiterbildungskurs durften die neuen Brunnenmeister in der Tennishalle ihr Diplom entgegennehmen. (Bild: Thomas Rüegg)

Nach dem erfolgreich absolvierten Weiterbildungskurs durften die neuen Brunnenmeister in der Tennishalle ihr Diplom entgegennehmen. (Bild: Thomas Rüegg)

UNTERWASSER. 32 neue Brunnenmeister aus der deutschen Schweiz absolvierten kürzlich einen Weiterbildungskurs und durften nach der vorgängig durchgeführten Generalversammlung in der Tennishalle in Unterwasser ihr Diplom zum Abschluss entgegennehmen. Brunnenmeister Norbert Fischbacher aus Unterwasser durfte als einziger Vertreter aus dem Obertoggenburg und dem Werdenberg ebenfalls sein Diplom entgegen nehmen. Organisator Arthur Tobler hiess zahlreiche Brunnenmeister im Namen des Gastgeberverbandes in der Tennishalle willkommen. Gemeindepräsident Rolf Züllig stellte auf originelle und humoristische Art die Gemeinde vor.

Verband mit 1390 Mitgliedern

Nach seinem ersten Amtsjahr durfte der im letzten Jahr neugewählte Präsident der Brunnenmeister, Konrad Schmid, von einem erfolgreichen Geschäftsjahr berichten. Der Verband sei auf einen Bestand von 1390 Mitgliedern angestiegen. Ueli Hugi, sein Amtsvorgänger, sowie Christoph Müller seien seit mehr als zehn Jahren Tätigkeit aus dem Vorstand ausgetreten. Mit der Wahl von Marco Imhof in den Vorstand wurde die entstandene Vakanz besetzt. Das zweite Semester des Geschäftsjahres bezeichnete Konrad Schmid für den Verband als einen erfolgreichen Zeitabschnitt.

Er würdigte die Professionalität seines Amtsvorgängers, durch die er die Weiterbildung der Vereinsmitglieder auf ein hohes Niveau brachte. Thomas Rotach würdigte die Leistungen der 32 Absolventen, die mit Interesse und Fleiss glanzvolle Resultate erzielten.

Im Dienste der Gemeinschaft

Unter den 32 Absolventen verschiedener Kantone absolvierte auch Norbert Fischbacher aus Unterwasser den Weiterbildungskurs und durfte das eidgenössische Brunnenmeisterdiplom entgegennehmen.

Vizepräsident Andreas Mori drückte vor der Gemeinschaft seine Freude über die glanzvollen Resultate der Prüfungsabsolventen aus. Er gratulierte den neu diplomierten Brunnenmeister zum Prüfungserfolg und wünschte ihnen viel Freude und Erfüllung in ihrer Aufgabe im Dienste der Öffentlichkeit. Es sei eine besonders hohe Leistung der Absolventen aus verschiedensten Altersstufen, dass sie sich entschlossen haben, im Dienste der Öffentlichkeit nochmals die Schulbank zu drücken, lobte Andreas Mori. Jeder Brunnenmeister sei sich seiner grossen Verantwortung bewusst, so dass die Bevölkerung auch aus den Brunnen mit sauberem Wasser versorgt werden kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.